Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Was für eine Woche…

von 10. November 2009 Allgemein, Kulinarisches, News, Urlaub, Vergnügen! kommentieren?

Im Februar 1998 fing alles an. Das NEPTUN Team führte die 1. Stammgästewoche im Hotel durch. Wir waren sehr gespannt, wie unsere Idee bei den Gäste ankommen würde. Für eine  ganze Woche lang war – nur für unsere Stammgäste – ein vielseitiges Programm vorbereitet worden, das die Gäste gemeinsam mit unseren Mitarbeitern erleben sollten. Die Verbindung von Entspannung, Genuss und Kultur sollte fortan das Motto unserer Stammgästewochen sein. Jeder Tag hielt ein besonderes Highlight bereit. Ob Get-together Abend, Aktiv-Tag im ARKONA SPA, „Hummer satt“, Küchenparty, Kegelturnier, eine Wanderung gemeinsam am Ostseestrand oder der kulinarisch-kulturelle Abschiedsabend – wir wollten unseren Gästen etwas ganz Besonderen bieten.

Und nun, im November 2009, findet bereits die 17. Stammgästewoche statt. Am Sonntag begrüßten wir unsere Gäste, wie auch vor 11 Jahren, beim Get-together Abend mit einem erstklassigen Menü im Hotelrestaurant Koralle. Chefkoch Michael Sellmann kreierte mit seinem Team kulinarische Spezialitäten, wie marinierte Tranchen von der Barbarie-Entenbrust mit Beaujolais-Air an feiner Balsamico-Ingwerschokolade und Himbeer-Walnuss-Mizuna, Schaumsuppe vom Hokkaidokürbis, Störfilet auf Belugalinsen mit Noilly-Prat-Schaum, Tournedo vom Chaolais-Rind mit Foie gras an Langpfefferjus auf Rotweinschalotten und Lauch-Kartoffelstampf. Den krönenden Abschluss bildete das Mousse von der Valrhona-Schokolade mit Thai-Mango und Madeira-Cremeeis. Unseren Gästen und natürlich auch mir hat es wie immer sehr gut geschmeckt.

Traditionell gehört zur Stammgästewoche auch ein gemeinsamer Ausflug in die nähere Umgebung. In diesem Jahr machten wir uns am Montag auf in die Kerzenscheune nach Rövershagen und in das Karl’s Erlebnis-Dorf. Nicht nur in der Kerzenscheune konnten die Gäste ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Auch in der Kreativwerkstatt im Erlebnis-Dorf wurde kräftig gebastelt. Ob Porzellan bemalen, Glas schmelzen für ein Fensterbild oder ein Teelicht – alle Gäste konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Natürlich blieb auch für die ersten Weihnachtseinkäufe genügend Zeit. Bevor wir wieder in unseren Bus stiegen, auch ich mit ersten Weihnachtsgeschenken für meinen Sohn Gregor, stärkten wir uns noch mit einem rustikalen Imbiss.

Heute Abend folgt nun „Hummer satt“, am Mittwoch die legendäre Küchenparty. Seien Sie gespannt!

img_93812

Kerzen wie in einer Tropfsteinhöhle

Tags: , , , , ,

Kommentieren Sie hier