Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Bis 2 Uhr früh…

von 20. November 2009 Allgemein, Meer, News, Urlaub, Vergnügen! 4 Kommentare

… es war Antilope! Insgesamt 3,5 kg wurden zubereitet und mit Wonne verspeist! Zugegeben, ich habe es nicht probiert.

Am Mittwoch folgte die Küchenparty! Um 22.30 Uhr begrüßte Charly, unser musikalischer Begleiter für dieses Abend bzw. für diese Nacht, die Gäste mit seinem Schifferklavier. Ausgestattet mit Schürze, Kochmütze und Bembel betraten wir gemeinsam die zünftig dekorierte Küche. Bis morgens um 2 Uhr wurde zusammen gekocht, gegessen, gesungen und gelacht. Allerdings war Chefkoch Michael Sellmann sehr überrascht, dass ein Stammgast den Wunsch hatte, mit ihm gemeinsam bei der Küchenparty eine Soljanka zu kochen.  Schnell waren Topf und Zutaten bereitgestellt und los ging es. Es wurde kräftig gerührt, gewürzt und abgeschmeckt. Und das Resultat? Die Suppe war der Hit! Der große Kochtopf wurde schnell leer.

Der Donnerstag hielt für die Gäste Entspannung im ARKONA SPA bei einer Thalassoanwendung bereit. Aber schon am Freitag wurde beim Kegelturnier nach einem rustikalen Imbiss die Kegelmeisterin und der Kegelmeister gesucht, sportlicher Einsatz war also angesagt! Übrigens wurde auch der Rattenkönig gekrönt! Dieses Jahr hat es unseren Hoteldirektor Guido Zöllick getroffen. Seine Reaktion? Lesen Sie morgen hier!

img_96021

Hotel NEPTUN Bembel

Tags: , , , ,

Kommentare

  1. 1
    Fortuna D.

    Sehr geehrte Frau Pingel-Scheydt,

    wieder ein interessantes Foto. Dani Ka???? und minimum 20 Bembel.
    Nach so vielen geleerten Bembeln sind selbst wir Rheinländer etwas angeschlagen, auch mit etwas Übung.

    Ihre Fotuna D.

    Dienstag, 24. November 2009

  2. 2

    Sehr geehrte Frau Fortuna,
    dieses Foto enstand doch schon zu sehr später Stunde bei der Küchenparty.
    Bis jetzt wissen wir leider nicht, wer den Auslöser gedrückt hat…
    Herzlichst, Ihre Kerstin Pingel-Scheydt

    Dienstag, 24. November 2009

  3. 3
    Fortuna D.

    Sehr geehrte Frau Pingel-Scheydt,

    da die Kamera von Ihnen und Frau Kahn getragen wurde, tippe ich mal auf eine Mitarbeiterin der Gästebetreuung.
    Uns als gesellige Teilnehmer würde auch interessieren, ob diese Bembel sämtlichst ausgetrunken wurden.

    Ihre Fortuna D.

    Mittwoch, 25. November 2009

  4. 4

    Sehr geehrte Frau Fortuna,
    die Bembel wurden natürlich alle ausgetrunken – aber nicht von den Mitarbeiterinnen der Gästebetreuung!
    Getreu nach dem Motto: für die Gäste nur das Beste!
    Herzliche Grüße, Ihre Kerstin Pingel-Scheydt

    Mittwoch, 25. November 2009

Kommentieren Sie hier