Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

FA?r den Lebensretter von Kanada nach WarnemA?nde

von 7. November 2014 News kommentieren?

Christoph GroAY hat nicht nur ein a�zgroAYes Herza�?, sein RA?ckenmark konnte Leben retten.
Als der Barkeeper aus dem Hotel NEPTUN im Oktober 2010 RA?ckenmark spendete, wurde seine Typisierung in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (kurz DKMS) aufgenommen. Ein an Blutkrebs erkrankter junger Mann aus Kanada entsprach dieser Typisierung und bekam Christophs Spender-Mark.

2 Jahre dA?rfen keine AuskA?nfte zu Spendern und EmpfA�ngern gegeben werden. Diese Frist verging und Christoph war mehr als A?berrascht, als sichA� ein kanadisches Paar nach ihm erkundigte.
Vor ein paar Tagen besuchten die glA?cklichen Eltern den Lebensretter ihres Sohnes Stephan.

WA�hrend einer Europatour kamen die sympathischen Robert und Yvonne Soucy von Kontinent zu Kontinent zur Stippvisite nach WarnemA?nde ins Hotel NEPTUN, um Christoph kennenzulernen. Mit dem schA�nsten Ausblick aus dem CafA� PANORAMA in der 19. Etage wurden aus fremden Menschen Freunde. Im nA�chsten Jahr, so versprach das Ehepaar Soucy, kommt Stephan mit nach WarnemA?nde, um seinen Retter Christoph persA�nlich kennenzulernen und um im wunderschA�nen Ostseebad Urlaub zu machen.

GroAY-artig! Herr GroAY!

Christoph GroAY mit der kanadischen Familie Soucy

 

Kommentieren Sie hier