Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Autorenarchiv von Gianluca Innocenti

Love is in the air…

10. Juni 2010 Entdecken, News, Vergnügen!, Warnemünde ein Kommentar

Wissen Sie was? Jetzt ist meine Zeit gekommen, um wieder ein Tourist zu sein! Gestern früh, es war mein freier Tag, zog ich mein sportliches Outfit an (endlich wieder mit kurzen Ärmeln!), setzte mein Basecap auf und begann meinen Spaziergang durch Warnemünde. Ich hatte eigentlich kein bestimmtes Ziel, wollte vor allem zu Fuß gehen, mir irgendwo ein leckeres Fischbrötchen kaufen und einfach den Tag genießen. So ging ich am Kirchenplatz vorbei in Richtung Alter Strom. Es war ein warmer Sommertag, die Sonne schien und um mich herum sah ich viele glückliche Menschen. Die Kinder genossen ihre Eiscreme, Erwachsene eine kühle Erfrischung in den Cafés und viele Crewmitglieder von internationalen Kreuzfahrtschiffen nutzten (wie ich auch) einfach diesen herrlich freien Tag. So gehen sie tagein-/tagaus durch unsere kleine Stadt und es ist immer wieder schön, sie mit ihren weißen Uniformen zu sehen. Wenn mir solche Crew-Mitglieder begegnen, muss ich automatisch an den Film denken, den wir bestimmt alle noch von Anfang der 80er Jahre kennen: „The love boat“ mit so vielen Geschichten und Abenteuern!

Heute früh haben wieder zwei interessante Kreuzfahrtschiffe in unserem Hafen angelegt. Zum einen die „Silver Cloud“, ein schönes Schiff ausschließlich mit Außenkabinen, davon 80 % mit eigener Terrasse. Als zweites die (love boat) „Discovery“, die früher schon einmal zu Gast bei uns in Warnemünde war und somit schon ein echter Ostsee-Profi ist. „Was für ein Zufall“ dachte ich erst noch vor ein paar Tagen. Jetzt bin ich wirklich neugierig geworden und muss mir beide Schiffe unbedingt aus der Nähe anschauen. Folgen Sie mir, wenn es heißt: „Love is in the air…“

discovery

Gutes Spiel, guter Tag…

31. Mai 2010 Allgemein, Bewegung!, Golf & Sport, Meer kommentieren?

 

Olaf Breutigam, ich und Udo Heise

Olaf Breutigam, ich und Udo Heise (v.r.)

Lassen Sie mich eine Frage stellen. Wann waren Sie in letzter Zeit für einen besonderen Tag bereits Wochen vorher total aufgeregt? Nun, in meinem Fall war dieser Tag – letzten Samstag, der 29. Mai. Der Tag, an dem ich meinen ersten Schritt in ein richtiges Golf Turnier setzte. Ja, es passierte hier in Warnemünde während des 1. NEPTUN Golf Cups und ich muss dazu berichten, dass es ein 18-Loch-Spielen mit anderen Spielern teilweise mit über 10 Jahren Erfahrung (einige sogar über 15 Jahre!) sein würde.
Zu wissen, dass es erst mein 3. Spiel sein würde, lies meine Gedanken in den Tagen zuvor Purzelbäume schlagen. Aber wie die meiste Zeit im Leben, solch ein großes Ereignis wurde am Ende des Tages ein großartiger und erfolgreicher Tag draußen. Von 38 Teilnehmern, waren meine zwei Spielpartner (übrigens, am Ende war einer von Ihnen der Gewinner!) und ich die Ersten, welche das Turnier begannen. Ich hielt mein Schläger, konzentrierte mich auf den Ball und schlug ab. Welch ein Gefühl, meinen Ball schnell und weit fliegen zu sehen. Nach dem 1. Abschlag entwickelte sich mein Tag stündlich entspannter: trotz dass ich weit abgeschlagen Jahre entfernt von den Spielerfahrungen der beiden Anderen war, wir drei spielten unterhaltsam mit angenehmen Gesprächen während des Turniers, die Sonne schien, es war warm und das Spielen mit einem „Profi“ war für mich die große Chance, mehr zu lernen und mich auf dem Rasen weiter zu entwickeln. Ein großer Erfolg!!

Heute ist das Wetter eher anders, nicht so schön, aber ich kann Ihnen garantieren, dass in nächster Zeit die Sonne uns wieder erfreuen wird. Und ich kann Ihnen garantieren, dass ich mehr Zeit finden werde, um meine wenigen Erfahrungen in diesem aufregenden und interessanten Sport zu intensivieren. Wie wird es weiter gehen? Möchten Sie mehr erfahren?

„Athena“ – Ein Schiff mit Geschichte

12. Mai 2010 Entdecken, Meer, Vergnügen!, Warnemünde kommentieren?

Montagabend ist es für viele Gäste sehr spät geworden, da sie bis weit nach Mitternacht aufblieben. Nicht etwa, um eine Privatparty zu feiern oder lange zu tanzen… Es war lediglich das Vergnügen, die Show der großen „Celebrity Eclipse“ (317 m lang) beim Auslaufen aus unserem Hafen gegen 24 Uhr live mitzuerleben. „Das hat sich definitiv gelohnt!“, wie mir begeisterte Gäste erzählten.

Und es bleibt keine Zeit zum Ausruhen. Kaum hat ein Kreuzfahrtschiff unseren Hafen verlassen, kündigt sich auch schon das nächste an. Bereits um 6 Uhr heute früh lief hier in Warnemünde die „Athena“ ein. Mit ihren (nur) 160 m Länge ist die „Athena“ zwar kleiner als ihre Vorgänger, hat dafür aber andere interessante Aspekte. So wurde sie z. B. 1948 in Göteborg/Schweden gebaut. Unter dem Namen „Stockholm“ versenkte sie im Juli 1956 nach einer Kollision das bekannte italienische Passagierschiff „Andrea Doria“. Die heutige „Athena“ war zwischen 1960 und 1985 ein offizielles Passagierschiff der DDR, besser bekannt unter dem Namen „Völkerfreundschaft“, das erstmals 1960 in unserem schönen Ostseebad anlegte. Dann wurde sie nach Oslo verkauft und in „Fridtjof Nansen“ umbenannt. 1989 ging sie in italienischen Besitz über. Im Jahr 1994 wurde sie vollständig entkernt, modernisiert und fuhr selbst in der Karibik. Im Herbst 2004 wurde sie von Classic International Cruises erworben, modernisiert, in „Athena“ umbenannt und fährt heute unter portugiesischer Flagge.

Zuletzt besuchte uns die „Athena“ am 6. Juni 2005 hier in Warnemünde. Ich bin schon sehr gespannt, sie einmal aus der Nähe betrachten zu können. Dieses Schiff hat eine unglaubliche Geschichte. Ich rate Ihnen, diese Chance zu nutzen und sich eine so tolle Gelegenheit nicht entgehen zu lassen

1. Port Party – Ich war dabei…

6. Mai 2010 Entdecken, Meer, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde kommentieren?

Ready, steady… go! „Guck dir das an!“ werden gestern viele Leute gedacht haben. Hunderte von Menschen kamen abends nach Warnemünde, um die Eröffnung der neuen Kreuzfahrtsaison und die erste Port Party mitzuerleben. Vom Passagierkai aus nutzten viele die Chance, das neue Schiff der AIDA-Flotte von ganz nah zu sehen, das sich stolz den Besuchern präsentierte. Das Wetter war schön, auch wenn die Temperatur noch nicht ganz dem Frühjahr entsprach. Man verweilte bei interessanten Gesprächen bis das Auslaufen der AIDAblu aus dem Hafen begann. Die begeisterte Menschenmenge, das riesige Kreuzfahrtschiff, die vielen Kamera-Blitzlichter, die Show mit dem fantastischen Feuerwerk um 22 Uhr und die passende Musik – damit wurde eine unglaublich emotionale Atmosphäre geschaffen. Einige Leute weinten sogar… Ich muss zugeben, beim Auslaufen der AIDAblu lief mir ein Schauer über den Rücken.

AIDAblu beim Ein- & Auslaufen

Willkommen an Bord

26. April 2010 Allgemein, Entdecken, Meer, Urlaub, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde kommentieren?

Was für ein Tag heute… Die Hotellobby ist voll mit Gästen, die rundum glücklich und zufrieden schauen. So gehe ich in mein Büro, auf dessen Schreibtisch sich schon Notizen, Memos und Posteingänge türmen.Mit Beginn der Sommersaison zieht es wieder viele Touristen nach Warnemünde. Nun sitze ich an meinem Schreibtisch und versuche, den Schriftstücken meine vollste Aufmerksamkeit zu schenken. Draußen lacht die Sonne und scheint mit voller Kraft durch das Fenster, mein Schreibtisch ist hell erleuchtet. Eigentlich ist es viel zu warm hier drinnen. Ich öffne das Fenster und setze bei frischer Luft und dem Klang der Möwen meine Arbeit fort. Jetzt geht es gleich viel besser.

Einen herrlichen Ausblick auf die offene See mit einem erfrischenden Drink in der Hand, so stelle ich mir eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff vor. Ich habe meinen Urlaub noch nie auf einem Kreuzfahrtschiff verbracht, aber zumindest habe ich bald wieder die Gelegenheit, viele dieser Meeresriesen in Warnemünde zu bestaunen. Wieder einmal beginnt eine neue Kreuzfahrtsaison. Möchten Sie mehr darüber wissen? Dann folgen nun ein paar Informationen:

Die Kreuzfahrtsaison 2010 geht vom 5. Mai bis 16. September, beginnend mit der „AIDAblu“ (252 m Länge), dem neuesten Schiff der AIDA-Flotte. Den letzten Besuch in Warnemünde stattet uns in diesem Jahr die „Boudicca“ der Fred Olsen Cruise Line ab.

2010 wird ein neuer Passagier-Rekord aufgestellt. So erwarten wir 350.000 Passagiere aus der ganzen Welt. Daher ist Warnemünde einmal mehr der „Kreuzfahrthafen Nr. 1″ in Deutschland für Seereisende und Reedereien.

Was sonst noch…? 113 Zwischenstopps von 33 Kreuzfahrtschiffen, 26 verschiedene Cruise Line-Unternehmen und 8 dieser Kreuzfahrtschiffe werden zum ersten Mal in Warnemünde/Rostock ankommen.

An einigen Tagen werden gleich mehrere Kreuzfahrtschiffe bei uns vor Anker gehen, so zum Beispiel am 11. Juni, am 17. Juli, am 6. und 23. August. Dann liegen nämlich gleich 3 Kreuzliner im Hafen. Und wem das noch nicht reicht, am 7. und 10. Juli sind es sogar 4!

Es wird bestimmt wieder eine eindrucksvolle Kreuzfahrtsaison hier in Warnemünde! Wie wäre es mit einem unserer Zimmer in Blickrichtung Mole – mit einem kühlen Drink in der Hand auf dem Balkon sitzend und den Kreuzfahrtschiffen beim Ein- bzw. Auslaufen zuzuschauen?

Die Idee eines Kreuzfahrturlaubs ist immer noch eines meiner nächsten Ziele. Haben Sie schon eine Seereise gemacht? Welche können Sie mir empfehlen?

Blick vom Balkon

Blick vom Balkon

Frohe Ostern!

31. März 2010 Entdecken, Geschenke, Kinder, Meer, Vergnügen!, Vom Leben kommentieren?

„Fass das Ei nicht an, Gianluca! Du weißt, wir müssen noch bis Sonntag warten!“ Sie glauben nicht, wie oft ich das meine Mutter sagen hörte als ich noch ein Kind war. Jedes Land hat zu Ostern wahrscheinlich eigene Traditionen. In Italien zum Beispiel sind diese schönen Schokoladeneier sehr typisch. Man findet sie in jeder Art: klein, groß, riesig, manchmal auch schlicht dekoriert. Jeder Konditor fertigt diese Eier mit viel Liebe und Phantasie an, so dass durchaus echte Kunstwerke entstehen. Aber das Beste daran ist, dass sich im Inneren des Eies eine Überraschung verbirgt, meistens ein kleines Spielzeug. Das macht natürlich alle Kinder verrückt und sie warten schon ungeduldig darauf, diese Eier endlich öffnen zu dürfen.

Eltern kaufen die besten Eier ein oder zwei Wochen vor Ostern. Es ist jedoch sehr schwierig, in dieser Zeit die Kinder von den Eiern fern zu halten. Einige Kinder sind ganz brav und warten ab bis es soweit ist, andere jedoch (und ich kenne eins von ihnen) nutzen die Gelegenheit, wenn die Eltern mal gerade nicht schauen…

Dann endlich kommt der Ostersonntag. Nach dem Mittagessen genießt die ganze Familie den Moment, in dem das Ei aufgebrochen wird. Das ist das absolute Highlight des Tages.

Dieses Jahr fand ich die Schokoladeneier auch hier in Deutschland. Ich bin glücklich, diese Erfahrung und Tradition an meine Kinder weitergeben zu können. Mein Plan für Ostersonntag steht schon fest, und zwar: ein langer Osterspaziergang an der frischen Ostseeluft, anschließend Eiersuchen im Garten und dann das Öffnen der Schokoladeneier mit der tollen Überraschung.

Wissen Sie was? Dieses Mal bin ich stark geblieben und habe sie noch nicht vorher geöffnet, ehrlich.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Osterfest – buona pasqua!

Seite 2 von 41234