Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Archiv für die Kategorie „Bewegung!“

„Am liebsten mag ich Pilates…“

23. Oktober 2009 Bewegung!, Golf & Sport, Meer, News, Thalasso & SPA kommentieren?

Carola Förster – unsere SPA-Administratorin – treibt privat gern Sport.“Natürlich! 2 Mal pro Woche, das hält mich jung und fit.“ lächelt sie mich an. Und sie testet in ihrer Freizeit Fitness-Studios, recherchiert nach Trends, Kursen und sogar Trainern. Bemerkenswert ist, dass sie alle Fitness-Studios in ganz Mecklenburg-Vorpommern kennt.

 

16 Auszubildende und Praktikanten betreut sie neben ihrer eigentlichen Arbeit. „Es macht großen Spaß, tolle junge Leute richtig auf ihr Berufsleben vorzubereiten. Aber es ist auch eine tägliche Herausforderung für mich, glauben Sie mir.“ verrät Carola Förster während unserer Unterhaltung. Gerade denjenigen, die weit weg von Zuhause hier ihre Ausbildung zum Sport- & Fitnesskaufmann/-frau absolvieren, ersetzt das SPA-Team um Carola Förster oft auch die Familie. Das gilt für sie auch privat, denn die Familie ist ihr sehr wichtig. Sie steht bei ihr an erster Stelle: „Der wichtigste Halt in meinem Leben.“

 

Seit 2000 arbeitet der blonde Wirbelwind bei uns im NEPTUN, zuerst in der Zimmerreservierung, dann wurde sie in die SPA-Administration berufen. Berufung: für sie deshalb, weil sie als „gute Seele“ hinter den Kulissen gilt, die viele Fäden am Laufen hält. Ob Vertragsabschlüsse, Clubmitgliedschaften, die Koordination von Veranstaltungen und vieles mehr. Es gibt immer viel zu erledigen und zu organisieren. Verdientermaßen ist sie also unsere „Mitarbeiterin des Monats September“. Ich gratuliere herzlich und bedanke mich für das angenehme Gespräch.

Den grünen Hauptgewinn…

16. September 2009 Bewegung!, Golf & Sport, Meer, Vergnügen! 2 Kommentare

erspielten sich am vergangenen Wochenende Matthias Hinderer und Sarah Rajemison beim 1. großen Golfen-MV Schnuppergolfen auf der Golfanlage in Wittenbeck. Gerade erst in den letzten Wochen berichteten wir über den Schnupperkurs auf dem Warnemünder Golfplatz und der Möglichkeit, die Platzreife dort abzulegen. Im Blog einfach-meer-warnemünde.de erfuhr ich selbst von diesem Schnuppergolfevent und dem Ablauf der Veranstaltung. Herr Born, der Veranstalter von diesem Event, berichtete dazu ausführlich auf seiner Homepage Golfen-MV, wo auch interessante Impressionen vom vergangenen Sonntag zu sehen sind.
Herr Hinderer und Frau Rajemison erfuhren aus unserer Gästepost davon und konnten sich sofort dafür begeistern. „So haben wir die Möglichkeit zu testen, wie wir unsere ersten Minigolferfahrungen auf einem richtigen Platz umsetzten können.“ erzählten sie. Das Tolle an diesem Golfkurs war das Schnuppergolf-Wettspiel, bei dem die drei Besten jeweils einen Platzreifekurs gewinnen konnten. Unsere beiden Gäste bewiesen großes Interesse, viel Euphorie, ein ruhiges Händchen und eine Menge Geschick, so dass sie die kurz vorher erlernten Spieltechniken optimal umsetzen konnten. Der Lohn für die Neugierde auf den Golfsport war der Hauptgewinn, der gesponserte Platzreifekurs. Über diese tolle Leistung haben Frau Breuer, unsere Golfkoordinatorin, und ich sich sehr gefreut und sagen: „Herzlichen Glückwunsch!“

Unsere GA�ste Herr Hinderer und Frau Rajemison (rechts) zusammen mit Golftrainer Sascha Georgi (mitte) und Dennis Born vom Golfplatz Wittenbeck.

Unsere Gäste Herr Hinderer und Frau Rajemison (rechts) zusammen mit Golftrainer Sascha Georgi (mitte). Bildquelle: Dennis Born, Golfen-MV.de

NEPTUN und sein Meerwasser

14. September 2009 Bewegung!, Entdecken, Meer, News, Thalasso & SPA, Urlaub, Vergnügen!, Warnemünde 2 Kommentare

Wenn man es genau betrachtet, wird im Hotel NEPTUN bereits seit 1971 im Meerwasser gebadet. Alle unsere Gäste wissen diesen Vorteil zu schätzen. Jeden Tag werden tausende Liter frisches Meerwasser in den Hotelpool gepumpt und auf angenehme 30 Grad erwärmt, in einigen groAYen Thalassowannen sind es sogar 36 Grad. Zurzeit beträgt die Wassertemperatur am Eingang des Ansaugrohres in 6 Metern Tiefe der Ostsee (ca. 300 Meter vom Strand entfernt) 16 Grad. Von dort gelangt es schnell in den Keller des Hotels, wo es durch Kiesfilter laufend schonend von Algen und kleineren Organismen gereinigt wird. Fische kommen  nicht hier an, denn die Ansaugrohre haben ein sehr feinmaschiges Netz. Unser Küchenchef wäre sicher hocherfreut, wenn die Fische frisch „angesogen“ und vielleicht noch ausortiert nach Größe bei ihm auf dem Tisch landen würden…

Was unsere Gäste außerdem schätzen, ist die Leichtigkeit der Wassergymnastik jeden Tag im Pool. Das Salzwasser hilft enorm bei den Übungen, die unter normalen Landbedingungen schwierig wären. Man hat das Gefühl als schwebe man im Wasser und die kleinen Zimperlein sind ebenfalls im Nu weg. Auch kleine Kinder haben hier den ersten Kontakt mit salzigem Wasser und sind begeistert, was es alles gibt.

Oftmals wird mir die Frage gestellt, was mit dem Meerwasserspiegel passiert. Obwohl wir jedes Jahr Millionen von Litern aus der Ostsee entnehmen, sinkt der Meerwasserspiegel natürlich nicht. Das Seewasser führen wir der Ostsee nicht zurück, sondern leiten es an die Stadtwerke weiter.

Unser Meerwasserpool

Unser Meerwasserpool

Besser gesund bleiben

3. Juli 2009 Bewegung!, News, Thalasso & SPA 4 Kommentare

 

„Besser gesund bleiben als gesund werden.“ lautet das Motto von Alexander Risto, Mitarbeiter des Monats Juni im NEPTUN. Nach seiner Wahl zum Monatsbesten unterhielt ich mich einfach mal ausführlicher mit ihm. Unser Gespräch war sehr interessant, da auch ich immer bestrebt bin, mich möglichst gesund zu ernähren und Sport zu treiben.

Getreu seinem Motto arbeitet der in Kasachstan geborene Physiotherapeut seit 2005 im ARKONA SPA. Der 49-Jährige hält sich mit Radfahren fit, so wie ich auch. Er fährt täglich 8 km mit dem Rad zur Arbeit, zu jeder Jahreszeit. Das finde ich bewundernswert. Für Herrn Risto ist seine Arbeit Herzensangelegenheit: Mit Menschen zu arbeiten, seine Kenntnisse dabei einsetzen und zu sehen, was man mit wenigen Handgriffen und viel positiven Worten bei den Menschen erreichen kann. „Man kann dadurch viel eher die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und mehr bewirken als mit Medikamenten.“ so Herr Risto. Das SPA-Team empfindet er als „seine Familie“ und er freut sich, wenn Gäste wegen ihm wiederkommen.

 

Alexander Risto

Alexander Risto

Die verschiedenen SPA-Anwendungen vergleicht er für den Gast immer mit konkreten Beispielen aus der Natur. Um ihnen so zu demonstrieren, wo sich die Ursache im Körper befindet. Herr Risto appelliert: „Generell sind oft mangelnde Bewegung und falsche Ernährung die Ursache für die meisten Beschwerden. Auch vergessen viele im stressigen Alltag ihre Entspannung. Mehr Balance ist aber essentiell für Jeden.“ Da muss ich an einige Menschen in meinem Umfeld denken und auch an mich selbst. Also gilt ab sofort mehr vorzubeugen, um eher gesund zu bleiben als zu werden und deshalb entspannen Sie nicht nur an diesem herrlichen Sommertag.

Seite 8 von 8« Erste...45678