Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Archiv für die Kategorie „Vom Leben“

Guten Morgen Warnemünde!

2. Juni 2010 Allgemein, Meer, Urlaub, Vom Leben, Warnemünde 10 Kommentare

Heute morgen – kurz vor 5 Uhr.
Die Sonne geht auf und verzaubert Warnemünde, das Meer und unser Hotel!
Sehnsucht nach MEER!

dsc00597

dsc00594

dsc00596

dsc00595

Daumendrücken, Wettergott & gute Laune…

1. Juni 2010 Golf & Sport, Meer, News, Vom Leben kommentieren?

Samstag morgen, es ist 6 Uhr – ich lag im Bett  und die Sonne schien durchs Fenster. „Super!“  ist mein erster Gedanke, „Wir haben gutes Wetter für unser Golfturnier.“  Beim Frühstück mit meiner fast 2-jährigen Tochter erzählte ich ihr von meinem bevorstehenden wichtigen Turnier und bat sie, mir fest die Daumen zu drücken. Sie nahm meine Daumen und drückte sie ganz fest. Ich war berührt. Nun mußte es ein Erfolg werden!
Der Wettergott war wahrlich auf unserer Seite – an unserem 1. NEPTUN Golf Cup. Wir hatten einen wunderschönen Tag und erlebten ein Turnier, welches die Herzen der Golfer erfreute.

Von Anfang an spürte man eine Harmonie und Freude bei allen Beteiligten. Alle Golfer wetteiferten bei bestem Wetter über 18 Loch um den Tagessieg. Diesen erkämpfte sich dann ganz souverän einer unserer Stammgäste – Olaf Breutigam. Er erhielt einen Wanderpokal und freute sich auch sehr über unseren Hauptpreis: eine Original Thalasso-Therapie bei uns im NEPTUN. „ In meiner ganzen langen Golferzeit hatte ich noch nie so einen wunderschönen Ausblick bei einer Siegerehrung.“ strahlte ein glücklicher Herr Breutigam. In unserer Sky Bar, hoch über den Dächern von Warnemünde, trafen sich am Abend alle Teilnehmer und Gäste, um gemeinsam zu feiern und die Siegerehrung zu erleben. Gemeinsam schwangen sie dann nicht mehr die Eisen, wie 5, 7, 9, sondern das Tanzbein.

Für mich war es auch sehr schön, alte Weggefährten meiner aktiven Laufbahn, wieder zutreffen.  So nutzte ich  auch die Gelegenheit, mit unserem Zehnkampfteam, um Christian Schenk, Alain Blondel und André Niklaus Golf zu spielen und ein wenig zu fachsimpeln. Toll.

Dieses Wochenende war für alle Teilnehmer eine sportliche und auch erholsame Zeit im Hotel NEPTUN. Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Wohl wahr…. nun bereite ich mich schon auf unseren 2. NEPTUN Golf Cup am 11. September 2010 vor.  Na? Haben Sie Lust bekommen? Seien Sie einfach dabei…

Last, but not least: es war ein gelungenes 1. Turnier. Ein aufrichtiges Dankeschön an alle Teilnehmer und alle, die mich mit ihrer Zeit, ihrer Energie und ihrem Engagement unterstützten. Danke Paula.

Jubel beim Einlochen

Christian Schenk: Jubel beim Einlochen

 

Freude vor dem Abschlag

Freude vor dem Abschlag

 

Olaf Breutigam & ich

Olaf Breutigam & ich

 

Verrückt nach Katrin (Stephan)

21. Mai 2010 Allgemein, News, Vom Leben kommentieren?

…sind unsere Auszubildenden. Sie zeigt und erklärt alles perfekt, behält auch in hektischen Momenten immer den Überblick und ist Vorbild für sie.

Seit ihrer abgeschlossenen Ausbildung zur Restaurantfachfrau im Jahr 2000 arbeitet Frau Stephan im Hotel NEPTUN; zuerst als Facharbeiterin in unseren Restaurants, im Café PANORAMA, der Sky-Bar und  bei vielen Veranstaltungen des Hotels.

Tea Master® von Ronnefeldt darf sie sich nennen nachdem sie 2004 erfolgreich ihre Ausbildung in Frankfurt/ Main und Sri Lanka abgeschlossen hat. 2005 folgte ihre Ausbilder-Eignungsprüfung. Gleich im darauffolgenden Jahr begann ihre zweijährige Ausbildung zur Berufspädagogin. Unermüdlich qualifizierte Frau Stephan sich parallel zu ihrer Arbeit im Hotel NEPTUN. Die Meisterschule zur Restaurantmeisterin absolvierte sie zwischen 2008 und Januar 2010. Erfolgreich natürlich! Eine „Bilderbuch-Karriere“.

Seitdem arbeitet die fröhliche junge Frau in der Position der Oberkellnerin in unseren Restaurants und parallel als stellvertretende Lehrausbilderin für unsere Restaurantfachleute.

Nun wurde sie auch Mitarbeiterin des Monats April. Wir gratulieren von Herzen!

 

„Was ich an meiner Arbeit mag? Am meisten mag ich, unseren Gästen einen schönen Aufenthalt hier zu ermöglichen. Und auch den jungen Menschen, unseren Auszubildenden, dieses Wissen und die Freude am Beruf zu vermitteln.“, erzählt mir Frau Stephan mit leuchtenden Augen.

Am liebsten betreut die 28-Jährige Familienfeiern, wie z. B. Hochzeiten oder runde Geburtstage. Diese Menschen an ihrem besonderen Tag glücklich zu machen, begeistert sie auch an ihrem Beruf. „Erst stecken sie voller Aufregung, dann werden sie im Laufe der Zeit entspannter und sind am Ende des Tages sehr zufrieden.“  
““Verrückt“ genug nach seinem Beruf muss man schon sein. Viele Kollegen haben die gleiche Auffassung. Daher ist gerade nach anspruchsvollen Diensten ein gemeinsamer Ausklang wichtig und schön. Das gehört auch einfach dazu.“ sagt sie mir.

Seit kurzem hat Frau Stephan in ihrer Freizeit das Skifahren für sich entdeckt. „Im Sommer steht selbstverständlich Segeln hoch im Kurs!“ plaudert die hübsche junge Frau. Segeln ist wirklich ein hervorragender Freizeitausgleich, das kann ich nur bestätigen.

 

Niedrigwasser in der Ostsee

18. Mai 2010 Allgemein, Entdecken, Meer, News, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde 8 Kommentare

Vor einiger Zeit habe ich etwas zu den Gezeiten in der Ostsee geschrieben. Heute soll es um das Thema Niedrigwasser in der Ostsee gehen. Nun, wie entsteht es? Viele Gäste staunen, wenn sie morgens aufwachen und die Ostsee ist 100 m weiter weg. Dies kommt in Warnemünde im Jahr äußerst selten vor.

Niedrigwasser entsteht bei Südweststurm. Der starke Wind reibt an der Wasseroberfläche wie eine Hand, die über ein auf dem Tisch liegendes Tuch streicht und schiebt die Wassermassen in Richtung Nordost, sozusagen an den Busen des Finnischen Meeres. Dort staut sich das Meerwasser und es gibt Hochwasser bei unseren Nachbarn. Da das Wasser aus der Nordsee nicht schnell genug nachlaufen kann (der Grund ist die schmale Meeresenge von der Nordsee in die Ostsee), sinkt der Wasserstand (Niedrigwasser) im selben Verhältnis, wie es am Finnischen Meerbusen steigt.
Dann haben wir vor dem Hotel NEPTUN extremes Niedrigwasser und können Muscheln, Hühnergötter, Bernstein u.v.m. sammeln gehen.

Bei Sturm aus Nordost ist es genau anders herum – da wird der Busen in Finnland freigelegt und die Fische vor dem Hotel NEPTUN können sich ein bisschen aus dem Wege gehen.

Viele Grüße
Ihr Ostseereporter Sven Sörgel

Mit den fünf Tibetern in den Tag starten

11. Mai 2010 Allgemein, Meer, News, Thalasso & SPA, Vom Leben kommentieren?

… so lautet eine Lebensphilosophie von Heidi Medenwald. Mit dieser einzigartigen spirituellen Energiearbeit können sich auch Sportmuffel viel vitaler fühlen, erklärt sie mir. Die fünf Tibeter gehören zu den ältesten fernöstlichen Methoden, um Wohlbefinden, Entspannung und Fitness zu finden und dadurch neue Energien zu tanken. Jeder Mensch kann so seine „Batterien“ für den Alltag aufladen. Ich lausche ganz interessiert ihren Ausführungen als ich sie für mein Mini-Interview befrage.

Ruhe und Freundlichkeit strahlt sie aus und eine Herzenswärme, die neben den Gästen auch ihre Kollegen spüren. Seit Juni 2007 arbeitet diese sympathische Frau an der Thalasso-Reception in unserem Wellnessbereich ARKONA SPA. Hier berät sie unsere Gäste ganz individuell vor Ort oder am Telefon, empfiehlt passende Anwendungen und Produkte, koordiniert Termine für den Gast und u.v.m.

„Immer das Optimale!“ und „Es geht immer wieder bergauf.“ mit ihren Mottos gibt sie sowohl Gästen als auch Mitarbeitern Rat und Unterstützung.

„Immer wieder aufs Neue bin ich beeindruckt, wie „gestresste“ Gäste am Anreisetag bereits nach wenigen Stunden, spätestens aber nach 2-3 Tagen wesentlich entspannter und erholter aussehen. Mit einem Lächeln im Gesicht und Wohlfühllaune stehen sie dann vor mir. Diese Momente mag ich besonders an meiner Arbeit.“ erzählt sie mir.

Heidi Medenwald – Wir gratulieren Ihnen herzlich zur Mitarbeiterin des Monats März.

 

Die gelernte Verwaltungsangestellte absolvierte vor wenigen Jahren ihre Ausbildung zum Wellness Coach. Durch diese Ausbildung schärften sich ihre Sinne verstärkter für Wellness. Privat praktiziert sie gern „Die fünf Tibeter“ und Yoga, um sich gesund und fit zu halten. „Generell muss man seinem Lebensmotto treu bleiben. Das ist ganz wichtig für einen selbst.“ so Frau Medenwald. „Und wenn man für die Arbeit und die Familie optimal alles geben möchte, muss man einfach gesund sein. Ein notwendiger Kreislauf. Die fünf Tibeter geben mir dafür die nötige Kraft.“

Der größte Ostseefisch

7. Mai 2010 Meer, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde 10 Kommentare

Ich habe schon oft von Gästen gehört, dass sie einen riesigen Fisch am Horizont gesehen haben. Oft verwandelte sich der Fisch in ein Schiff, das auf Reede lag (Parkplatz für Schiffe, die in den Hafen wollen). Es gibt natürlich immer mal wieder verirrte Meeressäuger in der Ostsee, aber der größte Fisch ist und bleibt der Lachs. Stattliche Exemplare sind rund 1,5 m lang und wiegen dann so um die 30 kg. Im Hotel NEPTUN beim Küchenchef wiegen die Größten ca. 15 kg und werden meist auf dem Büfett bei großen Festen angeboten. Den zweiten Platz belegen die Dorsche mit 1,20 m und ca. 20 kg. Sie werden aber nicht so groß, da sie vorher schon bei den Warnemünder Fischern im Netz zappeln. Eine Scholle (das ist der „platte“ Fisch – wie das Land Mecklenburg auch) kann um die 100 cm Größe erreichen – wenn man ihr 80 Jahre Zeit dafür gibt…

Ein Gerücht gibt es in Warnemünde, nämlich dass wir im Hotel NEPTUN die Fische durch unsere Meerwasserleitung direkt in die Küche spülen. Ja, die Pfannen stehen schon immer nach Größe sortiert bereit. Was meinen Sie – stimmt das? Da frage ich mich nur, was unser Küchenchef schon heute früh um 6 Uhr am Alten Strom bei den Fischhändlern suchte…

Einen schönen Frühling wünscht

Ihr NEPTUN-Reporter Sven

Seite 10 von 20« Erste...89101112...20...Letzte »