Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Archiv für die Kategorie „Warnemünde“

Wintervergnügen am Meer…

1. Februar 2010 Entdecken, News, Vom Leben, Warnemünde kommentieren?

Schnee und Flockenwirbel, wohin das Auge schaut. Wintergenuss in Warnemünde. In den letzten zwei Tagen verführte zwischendurch herrlichster Sonnenschein zum Fotografieren. Schneewehen in allen Variationen waren und gibt es zu bestaunen. Der Wind zaubert die herrlichsten Kunstwerke. Frische Luft gibt es ebenfalls gratis. Schlittenfahren mit meinem Sohn ist jetzt das Schönste. Genießen Sie ein Wintermärchen an der Ostsee.

Schicken Sie uns Ihr schönstes Winterfoto in Warnemünde (Ihre Mail an J.Walter@hotel-neptun.de). Wir werden es hier veröffentlichen. Dankeschön. Wir sind schon ganz gespannt…

Man soll die Feste feiern…

5. Januar 2010 Meer, Vergnügen!, Warnemünde kommentieren?

… wie sie fallen! Gerade haben wir noch besinnliche Weihnachtstage verlebt, ausgelassen die Silvesternacht gefeiert und Leuchtturm in Flammen bestaunt, doch damit nicht genug. Wer erneut den Jahreswechsel mit uns begehen möchte, sollte sich dazu die Gelegenheit an diesem Samstag nicht entgehen lassen. Unser beliebter Nachsilvesterball hat schon eine gewisse Tradition. In bester Partylaune wird alles nachgeholt, was Silvester bereits zu bieten hatte: Begrüßungscocktail, grandioses Gala-Büfett, mitreißendes Showprogramm, Eisüberraschung, Tombola und dann noch das fantastische Feuerwerk…

Den krönenden Abschluss an diesem Wochenende bildet das erste Große Hafenkonzert im neuen Jahr. Ab 10.45 Uhr heißen wir im NEPTUNs M. den bekannten TV-Moderator und Sänger Wolfgang „Lippi“ Lippert als Talkgast herzlich willkommen. Er hat Interessantes zu berichten und sein großer Hit „Erna kommt“ darf natürlich auch nicht fehlen. Maritime Musik gibt es von den „Reriker Heulbojen„, dem ältesten Shantychor Mecklenburg-Vorpommerns. Dabei kann man genüsslich leckere Fischbrötchen verzehren und sich auch ein köstliches Rostocker Pils schmecken lassen.

Na, auf Geschmack gekommen? Noch sind einige wenige Karten zu haben…

Jahreswechsel

31. Dezember 2009 Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde kommentieren?

„Here we are.“ Heute schreiben wir den 31. Dezember und damit ist auch dieses  Jahr schon so gut wie vorbei. 2009 ist nun fast vergangen, aber in unseren Herzen werden sicher alle aufregenden und/oder auch unglücklichen Ereignisse, die wir in den letzten 12 Monaten erlebt haben, bleiben. Nun ist es an der Zeit, die Ankunft des Jahres 2010 voll mit guten Wünschen für Gesundheit, Erfolg und Glück zu feiern.

Ich persönlich werde versuchen, einigen Traditionen aus meinem Heimatland zu folgen, wie ich sie von meinen Eltern und Großeltern kenne. Die typisch italienische Tradition besteht aus einer Reihe abergläubischer Rituale. So sollte man beispielsweise rote Unterwäsche am Silvesterabend tragen, weil das viel Glück für die Zukunft bringt. Früher wurden auch häufig alte oder ungenutzte Dinge aus dem Fenster geworfen, die den Abschluss des laufenden Jahres symbolisierten. Eine weit verbreitete Tradition besteht noch heute darin, dass am 31.12. Linsen zu Abend gegessen werden, um dadurch auf Reichtum für die nächsten 12 Monate zu hoffen…

„Last but not least“ ist definitiv ein imposantes Feuerwerk das ultimative Highlight des Silvesterabends. Feuerwerkskörper demonstrieren das „explosive Glück“ zu Beginn eines neuen Jahres. Vor langer Zeit glaubte man noch, mit Hilfe eines Feuerwerks Dämonen und böse Geister zu vertreiben.

Absolut „dämonenfrei“ möchten wir das alte Jahr verabschieden. Das Hotel NEPTUN Team und ich senden Ihnen die herzlichsten Grüße und besten Wünsche mit viel Gesundheit, Glück und Erfolg für das neue Jahr!

Schenken, Schenken, Schenken…

14. Dezember 2009 Entdecken, Geschenke, Meer, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde 7 Kommentare

Mit den Geschenken habe ich noch Zeit bis zum 24. Dezember und kann mich ganz in Ruhe unseren Gästen im Hotel NEPTUN widmen. Kollegen von mir machen es wie aus dem Lehrbuch und hören beim Nachmittagstee der lieben Oma Liesel genau zu, wenn Sie am 12. Februar plötzlich den geheimen Wunsch äußert: „Ich möchte so gerne mal zum Musikantenstadl in die Stadthalle.“ 12 Stunden später ist die Karte gekauft für Januar 2010 und liegt 10 Monate vor Heiligabend schon unterm Tannenbaum. Das finde ich gut und ist für alle Menschen, die es nicht so hektisch kurz vor Ladenschluss haben möchten, sehr zu empfehlen.  Das heißt nun nicht, dass ich keine Ruhe habe, aber es ist eine sichere Nummer.

Bei mir gibt es diese Jahr Hühnergötter unterm Baum und später am Hals bei den Beschenkten. Hühnergötter sind die Steine mit einem Loch in der Mitte oder daneben. Damit er echt ist, muss irgendwie ein Lichtstrahl durch diesen Stein passen. Hühnergötter sind Glücksbringer, tolle Geschenke und günstig. Sie können sehr persönlich sein und man kann sie am Heiligabend mit einer tollen Geschichte unbezahlbar machen. Sie liegen am breiten Strand, vor dem Hotel NEPTUN in Warnemünde, meinem Arbeitsplatz. Ich kann es mir erlauben, am 24. Dezember um 14 Uhr loszugehen, um das schönste Geschenk zu finden. Ich weiß, wo sie liegen.
Wer ortsunkundig ist, sollte schon mal morgens in aller Frühe losgehen, damit er bei Oma Liesel am 24. Dezember  glänzen kann…

9. Türchen mit Gewinn-Chance

9. Dezember 2009 Allgemein, Entdecken, Meer, News, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde 3 Kommentare

Die Journalistin Anja K. Fließbach hat ihr Herz an Warnemünde verloren und über diesen besonderen Ort, die Liebe zum Leben und zum Meer ein rührendes Buch geschrieben. In interessanten Reportagen stellt sie Sehenswürdigkeiten und Warnemünder Originale vor, verrät typische Rezepte von Spitzen-Köchen und läßt Einwohner des Ostseebades zu Wort kommen. Dazu gibt es wunderschöne Fotos vom Meer in all seinen Facetten. „Warnemünde – Menschen, Meer und Emotionen“ ist mein persönlicher Geschenke-Tipp. Oder zum selbst behalten!

Übrigens können Sie bei uns gewinnen: Aus allen Kommentaren mit einem kleinen Vers zum Thema „Meer“ verlosen wir am 15. Dezember ein Warnemünde-Buch! Wer kein Glück hat, bekommt es im Handel oder in unserem Hotel-Shop „NEPTUN-Welt“, Telefon: 0381/777 420.

"Warnemünde - Menschen, Meer und Emotionen" von Anja K. Fließbach

Wo kommt der Weihnachtsmann eigentlich her?

4. Dezember 2009 News, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde 2 Kommentare

4. Türchen: Es gibt einen kleinen Ort am Oslofjord mit dem Namen Drobak (sprich: Dröbak). Das klingt zwar nicht richtig nach Weihnachten, so wie  zum Beispiel „Himmelspforte“ bei uns.  Aber jedes norwegische Kind und jedes zweite skandinavische Kind von 0 – 14 Jahre sendet seine Wünsche in die Weihnachtsstadt Drobak. Es gibt ein Weihnachtsmannhaus und ein Weihnachtsmann-Postamt. Das Weihnachtsmannhaus hat das ganze Jahr geöffnet. Die fleißigen Julenissen (Weihnachtskobolde) aus Warnemünde kaufen dort immer im Sommer fleißig ein und geben es am 5. Dezember im Munch-Haus (Am Strom 53) weiter an die Weihnachtsgehilfen in Deutschland.
Wußten Sie, dass der schönste Weihnachtsbaum aus Drobak jedes Jahr für den Pariser Platz am Brandenburger Tor reserviert ist? Er kommt mit der Fähre in Warnemünde an und geht dann per Weihnachtsmann-Express nach Berlin.

Der wichtigste Beweis dafür, dass der Weihnachtsmann in Drobak zu Hause ist, besteht darin, dass es Verkehrsschilder mit einem Hinweis „Achtung laufender Weihnachtsmann“ gibt. Ich würde sagen, das zählt! Der Weihnachtsmann kommt aus Drobak. Wer anderer Meinung ist, möge bitte eindeutige Indizien liefern! Frohe Weihnachten bald…

Seite 20 von 24« Erste...10...1819202122...Letzte »