Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde

„Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir nicht haben, sondern zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“

Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph

Lesen Sie die aktuelle Gästepost mit dem Spruch des Tages, dem aktuellen Wetter, Neptun aktuell, Aktuelles aus Gastronomie, Thalasso & SPA, Angebote...

Reservierung +49 381 777-7777

Als Neptun-Lauf-Team ausdauernd unterwegs

von 7. August 2009 News 2 Kommentare

Eine ganz neue Erfahrung konnte ich am vergangenen Wochenende sammeln. Die 7. Rostocker Marathon-Nacht fand nach einem Jahr Pause dieses Jahr nun wieder statt und ich hatte unser „Neptun-Lauf-Team“ zur Teilnahme am Staffelmarathon angemeldet. Mich reizt zwar der Gedanke, mal einen Marathon allein zu laufen, doch momentan habe ich zu großen Respekt vor der langen Strecke und nicht die rechte Zeit zum Trainieren. Also war ich froh gemeinsam mit fünf weiteren Läufern an einem richtigen Marathon teilnehmen und dabei selbst nur 8,5 km laufen zu können.

Die Aufregung vor dem Start war groß. Hatten wir eine optimale Zusammenstellung des Teams? Und hatten wir die Aufteilung unserer Läufer auf die geplanten Teilstrecken richtig vorgenommen? Sind alle Leute pünktlich an den vereinbarten Wechselstellen? Schaffen wir es in einer Zeit unter 4 Stunden ins Ziel? Dabei möchte ich nicht verheimlichen, dass ich auch den privaten Kampf gegen die Mannschaft eines Freundes immer im Kopf hatte. Ich wollte mit unserer Mannschaft gewinnen, die 42,195 Kilometer schneller absolvieren als das Firmenteam meines Freundes Frank.A! Start war 18.30 Uhr auf dem Neuen Markt in Rostock. Der Zieleinlauf sollte an gleicher Stelle passieren, aber eben fast 4 Stunden später. Das Wetter war toll – nicht zu heiß, aber trocken. Es herrschte eine gute Stimmung und war Premiere für derartige Aktivitäten im Hotel NEPTUN.
Unser erster Läufer legte ordentlich los, ich selbst kam gar nicht schnell genug zum ersten Wechselpunkt, um dort unsere einzige Frau mit ordentlichem Beifall auf die Strecke zu schicken. Die gesperrten Straßen machten es unmöglich, pünktlich zu sein, so dass ich direkt zum zweiten Wechselpunkt fuhr. Dort konnte ich Constanze wenigstens noch beim Ankommen bejubeln und dem dritten Läufer viel Erfolg wünschen. Anschließend schnell wieder ins Auto und zum Warnowtunnel gefahren. Dort wurde der vierte Läufer auf die Strecke geschickt und als Nummer 5 sollte ich dann endlich an der Reihe sein. Wir lagen gut in der Zeit und unsere internen Gegner (the fast Schnecken) waren hinter uns.
Hoffentlich gebe ich diese Führung nicht her. Hoffentlich gehe ich meine Etappe nicht zu schnell an und habe dann zum Ende keine Kraft und Ausdauer mehr. Alles Dinge, die mir durch den Kopf gingen. Dann endlich konnte ich loslaufen und die Anspannung löste sich. Ein tolles Gefühl, mit vielen anderen Menschen gemeinsam auf der Strecke zu sein, von Zuschauern angefeuert zu werden und die Stadt aus einem anderen Blickwinkel bzw. Teile von Rostock zu sehen, wo ich schon lange nicht mehr war.

Nach genau 45 Minuten war mein Part vorbei und ich habe unseren Schlussläufer Christoph auf die letzte Etappe geschickt. Es konnte nichts mehr schief gehen. Wir hatten eine Zeit unter vier Stunden sicher! Am Ende waren es 3 Stunden 43 Minuten und 33 Sekunden und der Sieg in meinem Privatkampf mit Franks Staffel war uns auch nicht mehr zu nehmen.

Zur mittlerweile nächtlichen Stunde haben wir uns dann alle am Ziel wiedergetroffen und mit einem kühlen Bier belohnt. Von diesem Erlebnis waren alle begeistert. Nun werden weitere Pläne geschmiedet, damit der geweckte Ehrgeiz nicht wieder verfliegt.

Sollten Sie also mal bei einem großen Stadtlauf unser NEPTUN-Lauf-Team sehen, dann werden sie sehen: Dies ist keine Eintagsfliege und macht uns ganz sicher wieder viel Spaß.

Auf der Ostsee unterwegs

von 7. August 2009 News kommentieren?

Weiße Segel, unzählige Schiffe, wohin auch das Auge schaut. Diese Impressionen fing ich gestern auf unserem Kutter „Santa Maria“ ein. Phantastisches Sommerwetter mit der richtigen Portion Wind für die Segler wird alle Gäste der 19. Hanse Sail Rostock auch in den nächsten Tagen begleiten. Mir gefiel es, zwischen all den Schiffen hindurch zu gleiten. Unsere Gäste waren ebenso begeistert wie ich.

Erste Vorboten der HANSE SAIL

von 5. August 2009 Events & Veranstaltungen, Meer kommentieren?

Morgen startet das größte maritime Spektakel Mecklenburg-Vorpommerns. Vom 6. bis 9. August findet in Rostock und Warnemünde die HANSE SAIL statt. Voller Vorfreude auf dieses Großereignis habe ich heute die ersten Impressionen der ersten maritimen Ankömmlinge eingefangen. Ich bin auf die nächsten Tage gespannt – das Wetter bietet perfekte Segelbedingungen und verspricht eine traumhafte Kulisse mit vielen Schiffen. Also: „Schiff Ahoi!“

Frühaufsteher können viel erleben!

von 28. Juli 2009 Warnemünde kommentieren?

Als ich heute früh, durch verspielte Sonnenstrahlen wachgekitzelt wurde, war es genau 5 Uhr. Mein Arbeitstag im Hotel NEPTUN beginnt aber erst um 9 Uhr. Das schöne Wetter lockte mich dennoch aus den Federn. Dabei kam mir eine Idee. Ich schaute auf die Webseite Rostock Port und informierte mich über die avisierten Schiffe. Toll dachte ich! Von 5.30 bis 6.30 Uhr laufen zwei beindruckend große Kreuzfahrtschiffe ein. Die „CELEBRITY CONSTELLATION“ und die „SEABOURN PRIDE“ sollten sich ihren Weg durch die Warnemünder Wasserstraße zu den Liegeplätzen bahnen. Daraufhin ging ich zum Passagierkai, um mir das Aufeinandertreffen der beiden Ozeanriesen aus der Nähe anzugucken.
Die Wellen schwappten leicht an die Kaimauer und die Sonnenstrahlen tanzten im Morgengrauen auf dem Wasser. An Land war niemand zu sehen und idyllisch ruhig. Nur die Möwen trainierten schon fleißig ihre Stimmen. In dieses traumhafte Hafenbild steuerte die 294 m lange „CELEBRITY CONSTELLATION„, anschließend die  115 m lange „SEABOURN PRIDE„. Ich war begeistert, wie harmonisch die beiden Schiffe diesen phänomenalen Eindruck komplettierten.

Ein tolles Erlebnis für Frühaufsteher!

CELEBRITY CONSTELLATION

CELEBRITY CONSTELLATION

BRIGITTE findet SPA klasse

von 26. Juli 2009 News Kommentare geschlossen

Hurra. Wir freuen uns. Gerade erst erhielten wir den Ritterschlag von der Zeitschrift BRIGITTE, die uns zu den 20 besten Hotel-SPA´s kürte, da lesen wir auch schon lobende Worte in der aktuellen VITAL-Ausgabe!  Unter dem Motto „Charmanter Riese“ wird unser „gigantisches Meeres-Angebot“ hervorgehoben.

Mehr dazu lesen Sie in der VITAL 7/09 oder der BRIGITTE 14/2009. Oder Sie testen unseren Wellnessbereich ganz einfach einmal selbst! Er ist täglich von 7 bis 22 Uhr geöffnet, und wer bei uns übernachtet hat die Nutzung selbstverständlich gratis. Gönnen auch Sie sich einmal wieder eine Auszeit vom Alltag, und genießen Sie den wunderbaren Blick über das weite Meer! Mein Favorit ist das Schwimmen in unserem Meerwasser-Schwimmbad!

Das war sooo cool!

von 24. Juli 2009 Meer ein Kommentar

Diesen Satz hörten wir von den Kindern am vergangenen Mittwoch nicht nur einmal. Im Rahmen des NEPTUN Kinderclubs ging es diesmal an den Strand. Nicht Baden, Spielen, Schiffegucken oder Sandburgenbauen begeisterte unsere Kinder, sondern ihre erste Lektion im Wellenreiten. Für insgesamt neun unserer NEPTUN-Urlaubskinder hieß es dann am Nachmittag: Neoprenanzug anziehen, Surfbrett aussuchen und den Tipps des Surflehrers Nico lauschen.
Bis zum späten Nachmittag waren unsere Wasserratten auf ihren Brettern unterwegs.
Mit funkelnden Augen kamen unsere jungen Surfer zurück ins Hotel und berichteten mir ganz aufgeregt von ihrem abenteuerreichen Tag. Überschwänglich demonstrierten sie mir wie sie, als die einlaufenden Fähren für große Wellen sorgten, mit ihren Brettern auf der Ostsee reiten konnten. Auch an die Theorie konnten sich alle noch erinnern und erklärten mir mit Händen und Füßen, wie ich mich schützen kann, wenn ich vom Brett fallen sollte.
Die Erlebnisse der Kids stimmten mich neugierig, so dass ich auch an einem Kurs teilnehmen werde. Also, liebe Kinder, wir sehen uns am nächsten Dienstag, auf den Brettern, die für uns so viel Spaß bedeuten.

Der Kinderclub beim Surfkurs

Unser Kinderclub beim Surfkurs.

Seite 101 von 106« Erste...102030...99100101102103...Letzte »