Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde

„Je intensiver man lebt, desto deutlicher sieht man, dass die einfachen Dinge, die wahrhaft Größten sind.“

Mahatma Gandhi

Lesen Sie die aktuelle Gästepost mit dem Spruch des Tages, dem aktuellen Wetter, Neptun aktuell, Aktuelles aus Gastronomie, Thalasso & SPA, Angebote...

Reservierung +49 381 777-7777

Mama, was machst du heute?

von 18. Dezember 2012 News, Vergnügen!, Vom Leben kommentieren?

Mama, was machst du heute?

Meine 6-jährige Tochter wird nicht müde, diese Frage jeden Tag neu zu stellen. Besonders gern tut sie das morgens kurz nach 6 Uhr, wenn ich zerknirscht am Frühstückstisch sitze und noch gar nicht sprechen kann.
„Triffst Du wieder Deine Frau Bundeskanzlerin oder musst Du heute mit Piraten kämpfen?“, fragt sie. Ich trinke erst mal einen Schluck Kaffee. „Nein“, antworte ich: „Heute spreche ich englisch.“  „Warum denn?“ „Weil uns heute ein Journalist aus Amerika besucht, mein Kind.“ „Darf ich mit dem spielen?“ „Nein, er kommt doch ins Hotel.“ „Ach so“, antwortet meine Tochter traurig: „Alle kommen immer nur in dein Hotel.“

Und ich denke: ja, Wahnsinn. Vor ein paar Tagen waren die Innenminister da und 120 Medienvertreter aus ganz Deutschland, dann kam die SUPERillu zu einem Fotoshooting. Am Wochenende habe ich den Rostocker Rapper Marteria getroffen und mit der Ehefrau des Schauspielers Herbert Köfer telefoniert. Heute kann ich mal wieder viel englisch reden, und vielleicht läuft mir in den nächsten Tagen noch Jürgen von der Lippe über den Weg…

„Ich möchte auch mal wieder in Dein Hotel“, höre ich meine Tochter sagen: „In den Kinderclub zu Ulla! Da ist es toll!“ Ich lächle und finde, das wird wieder ein aufregender Tag.

Mit herzlichen Grüßen vom Frühstückstisch, Ihre Silke Greven

Marteria im Neptun

von 15. Dezember 2012 News kommentieren?

Der Rostocker Rapper Marteria mit seinem größten NEPTUN-Fan Stephanie Duscha kurz vor seiner großen „Geburtstagssause“.
Wir gratulieren herzlich zum 30sten und wünschen ihm und allen seinen Fans einen tollen Abend und ganz viel Spaß!

Mit herzlichen Grüßen vom roten Teppich, Ihre Silke Greven

Noch 11 Tage bis Weihnachten

von 13. Dezember 2012 Allgemein, Geschenke, Hotel NEPTUN ein Kommentar

Sind Sie auch im Weihnachtsstress und haben noch nicht alle Geschenke parat? Wahnsinn wie schnell die Zeit rennt, gerade in der Adventszeit.
Und  alle Jahre wieder die gleiche Frage, mit welchem Geschenk mache ich meinen Liebsten eine Freude?
Wie wäre es mit einem unserer Hotel NEPUN Gutscheine?

Ein Geschenk, das zum Genießen, Entspannen oder einfach nur zum Verwöhnen einlädt. Wir haben für Sie in  unserem Hotel einen Gutscheinshop bis zum 24.12. eingerichtet.
Bei leckeren Plätzchen und einer Tasse Kaffe beraten unsere netten Damen des Gutscheinverkaufs Sie gerne über diverse Möglichkeiten.
Aber auch der Hotel NEPTUN Shop lädt zum Geschenkekauf ein.
Hier erwarten Sie Weihnachtsaccessoires aber auch maritime und außergewöhnliche Geschenkideen. Eine Spezialität ist auch unsere Sanddornleberwurst.
In diesem Sinne- eine erfolgreiche Suche nach dem Geschenk und das Genießen der gemütlichen, bunten Adventszeit  nicht vergessen!

Ihr Hotel NEPTUN Team

Ein Wochenende in Warnemünde

von 11. Dezember 2012 News, Vom Leben kommentieren?

Hochkonzentriert: der Berliner Fotograf Michael Handelmann

…in der Sky-Bar des Hotel NEPTUN. Seine Fotos sehen Sie in der SUPERillu am 27. Dezember im Rahmen der Serie „Ein Wochenende in Warnemünde“. Dazu gibt es viele interessante Geschichten – recherchiert und schön geschrieben – vom Berliner Journalisten Michael Schoepperl.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihre Silke Greven

P.S. Und falls Sie auch einmal ein Wochenende in Warnemünde verbringen wollen – Sie sind uns jederzeit herzlich willkommen!

Im Neptun soll wieder Geschichte geschrieben werden, meint Karsten Kammholz

von 6. Dezember 2012 News kommentieren?

Das „Neptun“ am Strand von Warnemünde ist nicht irgendein Hotel, meint Karsten Kammholz

…in der heutigen Ausgabe der WELT. Er schreibt: „Zu Zeiten der DDR war es das Hotel. Fidel Castro und Uwe Barschel wussten früh seine Behaglichkeit zu schätzen, etliche westliche Polittouristen später auch, die Stasi sowieso. Seit jeher ist das „Neptun“ ein Ort für das Besondere, ein Ort, von dem wildeste Geschichten erzählt und Episoden deutsch-deutscher Geschichte geschrieben wurden. Allein, das Politische kam in den wiedervereinten Jahren zu kurz. Zumeist reisen erschöpfte Gemüter an, um mithilfe von Thalasso-Anwendungen und Dutzenden Entspannungsprogrammen wieder zu Kräften zu kommen.

An diesem Mittwochnachmittag ist das Politische ins „Neptun“ zurückgekehrt. Wieder soll Geschichte geschrieben werden…“

Lesen Sie den ganzen Artikel von Karsten Kammholz unter: http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article111840794/Antrag-mit-hohen-Risiken.html

Dazu ein paar Schnappschüsse vom Innenministertreffen in Warnemünde mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich im Schneegestöber:

Innenministerkonferenz 2012 vom 5.-7. Dezember im Warnemünder Hotel Neptun  IMK 2012 mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich in Rostock-Warnemünde  IMK 2012: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich im Interview vor dem Warnemünder Hotel Neptun

Herzliche Grüße vom Ort des Geschehens, Ihre Silke Greven

Was hat eine Bierflasche mit der aktuellen Wasserstandsmeldung in der Ostsee zutun?

von 5. Dezember 2012 Entdecken, News 5 Kommentare

Die Wasserstandsschwankungen der Ostsee setzen sich aus windbedingten Schwankungen und der halbtätigen Gezeit zusammen. Während der Gezeitenhub bei 10cm liegt, erreichen die windbedingten Wasserstandsschwankungen in der Ostsee Werte von bis zu 1 m und in extremen Fällen bis 2 m. Dies nennt man dann Sturmhoch oder Niedrigwasser.

Die Gezeitenhübe kann man mit bloßen Auge nur bei ruhigen Wetterlagen über einen Zeitraum von mehreren Stunden beobachten. Jetzt kommt die Bierflasche zum tragen. Man sitzt gemütlich am Strand mit einer Flasche Bier und hat seine zweite Flasche Bier zum kühlen am Wasserschlag ( dort wo das Meer an den Strand trifft) gelagert.

Hier sieht man dann recht deutlich, wie der Wasserstand stündlich steigt. Man sollte aber Zeit, Sonnenschutzmittel und ein gutes Buch zum Beispiel mitbringen.

 

Ihr Hobbymeeresforscher Sven Sörgel

Seite 30 von 104« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »