Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Zwei, die sich sympatisch sind

von 11. Februar 2010 Meer, News, Warnemünde 6 Kommentare

…AIDA und das Hotel NEPTUN. Das neue Clubschiff AIDAblu wollte ursprünglich vergangenen Freitag ablegen. Das ging aber nicht, da das Schiff buchstäblich im Eis des Hamburger Hafens stecken blieb. So musste es sich halt noch gedulden, um Dienstag von der Designerin Jette Joop getauft zu werden.

Wir in Warnemünde lieben unsere Ostseeperlen der AIDA-Flotte. Anfang Mai eröffnet die AIDAblu die Kreuzfahrtsaison in Warnemünde. Ihr folgen wieder sehr viele schwimmende Riesen aus aller Welt. Die AIDAblu wird 17 Mal die Passagiere in Warnemünde wechseln. Immer freitags geht es zu, wie auf einem Ameisenhaufen – 2200 Gäste gehen von Bord 2200 neue kommen. Logistisch ist das schon eine kleine Sensation.

Wenn uns schon die tollen weißen Riesen besuchen, möchten wir naürlich auch unsere Hotel NEPTUN-Gäste darüber informieren. So schreiben wir dann täglich in unsere Gästepost, welche Schiffe zu welcher Zeit den Anker vor Warnemünde lichten. Viele Gäste sehen sich das Spektakel gern vom Balkon aus an oder stehen schon um 6 Uhr auf und begrüßen das Schiff persönlich an der Mole – man kann es dann fast anfassen. Abends um 22 Uhr fahren einige mit kleineren Schiffen den großen Pötten ein Stück hinterher und sagen mit leicht feuchten Augen „auf Wiedersehen bis Freitag“. Der Kaptitän der AIDAblu, Friedhold Hoppert, kommt aus Thüringen und hat viele Jahre bei der DSR gearbeitet. Er war sozusagen ein Kollege von uns, denn unser Hotel gehört zur DSR-Unternehmensgruppe. Der letzte Gruß der Schiffssirene beim Auslaufen gehört immer dem Hotel NEPTUN – daran glaube ich ganz fest.

Tags: , , , ,

Kommentare

  1. 1
    JS

    Hallo Herr Sörgel,

    ein sehr schönen Artikel haben sie da geschrieben und das Foto ist echt passend, wenn wir von der Fahrtrichtung absehen ;-). Darf ich fragen, wer das Bild fotografiert hat?

    Beste Grüße

    Jörg Schlottke

    Donnerstag, 11. Februar 2010

  2. 2
    Sven Sörgel

    Hallo Herr Schlottke,

    ich freue mich, dass Ihnen der Artikel gefällt. Mit der Fahrtrichtung – bezogen auf die Schiffssirene – beim Auslaufen, haben Sie recht – aber beim Einlaufen sind ja bekanntlich in den Morgenstunden (7 Uhr) die Schiffssirenen nicht des Urlaubers erster Wunsch. Als Alternative wirft die AIDA mit ihrem Auge am Rumpf den ersten Blick auf das Hotel Neptun und wir freuen uns, dass sie wieder da ist.
    Das Bild gibt es auf der Aida-Seite bzw. Aida-Warnemünde.de .

    Schöne winterliche Grüße
    Sven Sörgel

    Donnerstag, 11. Februar 2010

  3. 3
    Axel Rietentiet

    Hallo Herr Sörgel

    Ich habe Ihren Artikel mit viel Freude gelesen. Da ich auch schon mehrmals mit der Aida unterwegs war, kann ich Ihre Aussagen voll Bestätigen. Als erstes was mir immer bei der Hafeneinfahrt ins Auge sticht ist das wunderschöne Hotel Neptun.
    Herzliche Grüsse Ihre B.Starni

    Freitag, 12. Februar 2010

  4. 4
    sörgel

    Hallo Frau Starni,

    besonders schön ist es immer, wenn man im Sommer gegen 22:00 Uhr ein- oder ausläuft mit dem Schiff und man erlebt einen Sonnenauf-/untergang. Dass man das Hotel Neptun als erstes sieht, hängt natürlich auch mit der Höhe von 64 m zusammen.

    Herzliche Grüße Ihr Sven Sörgel

    Freitag, 12. Februar 2010

  5. 5
    Fam. Hansen

    Hallo Herr Sörgel,
    man könnte das Neptun Hotel auch als den langen Riesen von Warnemünde bezeichnen mit der Aussicht in luftiger Höhe, die Sie und Ihre Gäste genießen können.
    Es geht einem immer unter die Haut, wenn ein großes schönes Schiff sein Signalhorn ertönen läßt, so wie es am Silvesterabend um 00.00Uhr am Strand von Warnemünde einem Gänsehaut beschert. Wir durften es dieses Jahr life erleben und waren begeistert, nur in die luftige Höhe Ihres Hauses haben wir es noch nicht geschafft.

    Beste Grüße aus Berlin
    Fam. Hansen

    Freitag, 12. Februar 2010

  6. 6
    sörgel

    Hallo Familie Hansen,

    ich bin gerade wieder aus dem Urlaub zurück und antworte Ihnen daher erst heute.
    Es ist schon toll, wenn man abends von der Sky-Bar die ein- und auslaufenden Schiffe beobachten kann. Das Schönste an der Sky-Bar ist, dass man das Dach oben öffnen kann und das Mondlicht spiegelt sich auf der Tanzfläche.
    Also Familie Hansen – mein Vorschlag: Sie kommen zu uns, wir überzeugen Sie mit dem schönsten Ausblick von Warnemünde bei selbstgemachtem Kuchen und Eis.

    Herzliche Grüße,
    aus dem immer noch wunderschönen verschneitem Warnemünde
    (siehe Webcam Hotel Neptun)

    Ihr Sven Sörgel

    Montag, 22. Februar 2010

Kommentieren Sie hier