Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Die Sehenswürdigkeiten von Warnemünde: Der Leuchtturm

von 27. September 2011 Entdecken, Presse, Warnemünde kommentieren?

Jährlich strömen Hunderttausende Touristen in den kleinen Ort Warnemünde. Doch worin besteht seine Faszination? Neben international bekannten Ereignissen wie der Hanse-Sail bietet Warnemünde einige attratkive Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel der historischen Altstadt. Doch das Ostseebad ist neben seinem breiten und weißen Sandstrand auch wegen seiner verschiedenen Sehenswürdigkeiten, Leuchtturm, Teepott u. v. m., zu einem deutschlandweit beliebten Ferienort geworden. Um Ihnen ein Stück Warnemünder Geschichte etwas näher zu bringen, werden wir Ihnen in unserer kleinen Serie die Sehenswürdigkeiten von Warnemünde einmal genauer vorstellen:

Die Sehenswürdigkeiten von Warnemünde – 1. der Leuchtturm

Kommt man in das Ostseebad Warnemünde, ist er das Erste was ins Auge fällt – der Leuchtturm! In den Farben Dunkelgrün und Elfenbein präsentiert sich das majestätische Bauwerk seit 1898 auf der Warnemünder Ostmole. Früher verhalf er den Schiffen mit seinem, aus 20 Seemeilen erkennbarem, Signallicht sicher in den Warnemünder Hafen zu gelangen. Unter dem Leuchtturm befinden sich zwei Kellergewölbe, von denen eines als Petroleumlager diente. Mit einer Handpumpe konnte der Brennstoff in die Laternenstube geleitet werden. Heute ist er vor allem ein beliebter Ausgangspunkt für Touristen aus aller Welt und viele kulturelle Veranstaltungen finden am Fuße das Warnemünder Wahrzeichens statt:

Jährlich am 1. Januar strömen tausende Begeisterte nach Warnemünde, um das Spektakel „Leuchtturm in Flammen“ zu erleben. Ein Anziehungspunkt bildet der Leuchtturm auch während der „Warnemünder Woche“. Auf einer Bühne direkt vor dem Leuchtturm beweisen viele verschiedene Künstler ihr Können.

WarnemA?nder Leuchttum vom alten Strom aus fotografiert

Der Leuchttum von Warnemünde

Dem Förderverein Leuchtturm Warnemünde e.V. ist es zu verdanken, dass der Leuchtturm nach einer 14-jährigen Stilllegung seit dem Jahr 1993 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Von Mai bis September ist es möglich dieses historische Bauwerk von Innen zu besichtigen. also gehen Sie auf Entdeckungsreise und nutzen Sie den Altweibersommer, der bis einschließlich Sonntag Temperaturen bis zu 22°C mit sich bringt, für einen Besuch des wohl eindrucksvollsten Wahrzeichen Warnemündes.

Öffnungszeiten des Warnemünder Leuchtturms:
– von Ende April bis Anfang Oktober: 10.00 – 19.00 Uhr

Eintritt:
– Erwachsene 2,00 €
– Ermäßigt 1,00 €
– Familien 4,00 €

Erfahren Sie in unserem nächsten Beitrag mehr über den Teepot von Warnemünde.

Tags: ,

Kommentieren Sie hier