Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Kunstaktion MeerBLICK neigt sich dem Ende

von 13. Dezember 2011 Allgemein, Hotel NEPTUN ein Kommentar

Kunstaktion MeerBLICK zum 40. Geburtstag des Hotel NEPTUN
Die Kunstaktion MeerBLICK verlieh dem Hotel NEPTUN den ganzen Sommer über ein 40-jähriges Jubiläumsgesicht und machte durch seine 40 Augenpaare schon aus der Weite auf sich aufmerksam. Diese Woche heißt es Abschied nehmen, denn die Banner werden abgenommen und an die Teilnehmer der Aktion ausgegeben.

40 Jahre Hotel NEPTUN, 40 Augenpaare erzählen 40 Geschichten
Die 40 Augenpaare erzählten an der 64 Meter hohen weißen Fassade des Ostseehotels 40 Geschichten und offenbarten ganz persönliche Gedanken zum einzigartigen Meerblick. Sie wurden im Rostocker Printzentrum auf winddurchlässige Banner gedruckt, an 40 Balkonen installiert und zeigten neben dem Fotografen der Aktion, langjährigen Mitarbeitern und geschätzten Gästen auch prominente Persönlichkeiten. Unter ihnen auch der Fernsehmoderator, Entertainer, Schauspieler und Komiker Jürgen von der Lippe.

Kunstaktion MeerBLICK
Kunstaktion MeerBLICK

Kerstin Pingel-Scheydt, Gästebetreuerin des Hauses, die mit ihrem persönlichen Zitat „Meer zufriedene Gäste“ Über 6 Monate die Hausfassade verzierte, verrät im Gespräch: „Für mich war es eine besondere Ehre an der Kunstaktion teilzunehmen, nun freue ich mich auf ein tolles Erinnerungsstück“.

Unser Dank gilt den 40 Teilnehmern der Kunstaktion MeerBLICK – ohne Sie hätten wir diese wunderbare Jubiläumsaktion nicht durchführen können.

Kunstaktion MeerBLICK auf unserer Homepage
Die Kunstaktion wird natürlich weiterhin auf unserer Homepage zu sehen sein. Interessiert? Dann klicken Sie einfach auf Kunstaktion MeerBlick des Hotel NEPTUN und erfahren Sie Meer :)

Tags:

Kommentare

  1. 1

    Eine nette Idee, diese Aktion. Hat sicher etwas, wenn man selbst auf diese Weise in überlebensgroßem Format eine Hotelfassade ziert. Zuerst dachte ich ja, die Plakate würden direkt vor den Fenstern hängen, aber das würde ja nicht so viel Sinn machen, wenn man dem Namen „Meerblick“ weiterhin gerecht werden will ;-)

    Dienstag, 20. Dezember 2011

Kommentieren Sie hier