Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Jäger mit Knopfaugen!

von 19. Juli 2012 Allgemein, Entdecken, Warnemünde kommentieren?

Der amerikanische Nerz, auch Mink genannt, ist in Mecklenburg-Vorpommern heimisch geworden.

nerze-marder-in-warnemunde1

Ursprünglich war er in Nordamerika verbreitet, aber aufgrund der großen Beliebtheit seines Fells wurde er schließlich auch in Europa gezüchtet, wo wenige Tiere aus den Farmen flüchten konnten oder von Tierschützern befreit wurden. Doch die süßen Tierchen sind äußerst effektive Wilderer. Durch die Nerze sind die Populationen der Stockenten und Wasservögel zunehmend bedroht. Es kommt zu Brutausfällen von bis zu 100 %. Da schon wenige Tiere einen erheblichen Schaden anrichten können und kaum natürliche Feinde haben, sollen sie nun doch weiterhin bejagt werden. Um mit einem Schlupferfolg von 60 % bei Stockenten und Wasservögeln zu rechnen, müsse man ca. 90 % der Nerze wegfangen. Auch bei uns in Warnemünde an der Mole ist der Nerz immer öfter anzutreffen.
Wir sind alle einer Meinung: „Der ist doch ganz niedlich“.

nerz-in-warnemunde1

 

Tags: , , , ,

Kommentieren Sie hier