Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Autorenarchiv von Lars Simon

Kräuter für die Sinne (5)

25. Mai 2010 Kulinarisches, Vergnügen! kommentieren?

Heute morgen führte mich mein Weg durch die Hotelhalle vorbei an unser Lobby-Bar. Hmm und es lag plötzlich so ein herrlich frischer Duft in der Luft. Auf meine Nachfrage, was denn da so angenehm schnuppert, erwiderte unser Barchef Günter Klöpfel schmunzelnd: „Das ist die frische Pfefferminze, die ich jährlich aus meinem Hausgarten mitbringe.“ Von meiner Neugier gepackt, kamen wir ins Fachsimpeln. Die Pfefferminze hat er schon vor vielen Jahren bei sich daheim angepflanzt. Vor zwei Jahren brachte er eine neue Minzsorte aus Thüringen mit, die dermaßen nach „Spearmint“ riecht, man glaubt es kaum.

Jetzt ist einfach die beste Zeit, um die frischen Pfefferminzblätter vor der Blüte zu ernten. Diese verwenden wir entweder als Cocktailbeigabe (beispielsweise für den beliebten Mojito) oder zu Dekorationszwecken. Mit heißem Wasser aufgebrüht haben wir einen exzellenten Pfefferminztee gezaubert. Das ist definitiv besser als die getrocknete Alternative, wirkt zudem anregend, beruhigend und verdauungsfördernd. Wer lieber ein kühles Erfrischungsgetränk bevorzugt, für den haben wir die Pfefferminzlimonade im Angebot.“

Mein Fazit: Von der Natur kreiert und von Günter Klöpfel inspiriert!

Verrückt nach Katrin (Stephan)

21. Mai 2010 Allgemein, News, Vom Leben kommentieren?

…sind unsere Auszubildenden. Sie zeigt und erklärt alles perfekt, behält auch in hektischen Momenten immer den Überblick und ist Vorbild für sie.

Seit ihrer abgeschlossenen Ausbildung zur Restaurantfachfrau im Jahr 2000 arbeitet Frau Stephan im Hotel NEPTUN; zuerst als Facharbeiterin in unseren Restaurants, im Café PANORAMA, der Sky-Bar und bei vielen Veranstaltungen des Hotels.

Tea Master von Ronnefeldt darf sie sich nennen nachdem sie 2004 erfolgreich ihre Ausbildung in Frankfurt/ Main und Sri Lanka abgeschlossen hat. 2005 folgte ihre Ausbilder-Eignungsprüfung. Gleich im darauffolgenden Jahr begann ihre zweijährige Ausbildung zur Berufspädagogin. Unermüdlich qualifizierte Frau Stephan sich parallel zu ihrer Arbeit im Hotel NEPTUN. Die Meisterschule zur Restaurantmeisterin absolvierte sie zwischen 2008 und Januar 2010. Erfolgreich natürlich! Eine „Bilderbuch-Karriere“.

Seitdem arbeitet die fröhliche junge Frau in der Position der Oberkellnerin in unseren Restaurants und parallel als stellvertretende Lehrausbilderin für unsere Restaurantfachleute.

Nun wurde sie auch Mitarbeiterin des Monats April. Wir gratulieren von Herzen!

„Was ich an meiner Arbeit mag? Am meisten mag ich, unseren Gästen einen schönen Aufenthalt hier zu ermöglichen. Und auch den jungen Menschen, unseren Auszubildenden, dieses Wissen und die Freude am Beruf zu vermitteln.“, erzählt mir Frau Stephan mit leuchtenden Augen.

Am liebsten betreut die 28-Jährige Familienfeiern, wie z. B. Hochzeiten oder runde Geburtstage. Diese Menschen an ihrem besonderen Tag glücklich zu machen, begeistert sie auch an ihrem Beruf. Erst stecken sie voller Aufregung, dann werden sie im Laufe der Zeit entspannter und sind am Ende des Tages sehr zufrieden.
„Verrückt genug nach seinem Beruf muss man schon sein. Viele Kollegen haben die gleiche Auffassung. Daher ist gerade nach anspruchsvollen Diensten ein gemeinsamer Ausklang wichtig und schön. Das gehört auch einfach dazu.“sagt sie mir.

Seit kurzem hat Frau StephanA in ihrer Freizeit das Skifahren für sich entdeckt. „Im Sommer steht selbstverständlich Segeln hoch im Kurs!“ plaudert die hübsche junge Frau. Segeln ist wirklich ein hervorragender Freizeitausgleich, das kann ich nur bestätigen.

 

Mit den fünf Tibetern in den Tag starten

11. Mai 2010 Allgemein, Meer, News, Thalasso & SPA, Vom Leben kommentieren?

… so lautet eine Lebensphilosophie von Heidi Medenwald. Mit dieser einzigartigen spirituellen Energiearbeit können sich auch Sportmuffel viel vitaler fühlen, erklärt sie mir. Die fünf Tibeter gehören zu den Ältesten fernöstlichen Methoden, um Wohlbefinden, Entspannung und Fitness zu finden und dadurch neue Energien zu tanken. Jeder Mensch kann so seine „Batteriena“ für den Alltag aufladen. Ich lausche ganz interessiert ihren Ausführungen als ich sie für mein Mini-Interview befrage.

Ruhe und Freundlichkeit strahlt sie aus und eine Herzenswärme, die neben den Gästen auch ihre Kollegen spüren. Seit Juni 2007 arbeitet diese sympathische Frau an der Thalasso-Reception in unserem Wellnessbereich ARKONA SPA. Hier berät sie unsere Gäste ganz individuell vor Ort oder am Telefon, empfiehlt passende Anwendungen und Produkte, koordiniert Termine für den Gast und u.v.m.

„Immer das Optimale!“ und „Es geht immer wieder bergauf.“ mit ihren Mottos gibt sie sowohl Gästen als auch Mitarbeitern Rat und Unterstützung.

„Immer wieder aufs Neue bin ich beeindruckt, wie gestresste Gäste am Anreisetag bereits nach wenigen Stunden, spätestens aber nach 2-3 Tagen wesentlich entspannter und erholter aussehen. Mit einem Lächeln im Gesicht und Wohlfühllaune stehen sie dann vor mir. Diese Momente mag ich besonders an meiner Arbeit.“ erzählt sie mir.

Heidi Medenwald – Wir gratulieren Ihnen herzlich zur Mitarbeiterin des Monats März.

 

Die gelernte Verwaltungsangestellte absolvierte vor wenigen Jahren ihre Ausbildung zum Wellness Coach. Durch diese Ausbildung schärften sich ihre Sinne verstärkter für Wellness. Privat praktiziert sie gern „Die fünf Tibeter“ und Yoga, um sich gesund und fit zu halten. „Generell muss man seinem Lebensmotto treu bleiben. Das ist ganz wichtig für einen selbst.“ so Frau Medenwald. „Und wenn man für die Arbeit und die Familie optimal alles geben möchte, muss man einfach gesund sein. Ein notwendiger Kreislauf. Die fünf Tibeter geben mir dafür die nötige Kraft.“

 

Schiff Ahoi AIDAblu!

5. Mai 2010 Allgemein, Entdecken, News, Urlaub, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde kommentieren?

Heute Morgen weckte mich nicht mein kleiner Sohn, sondern eine Schiffssirene. Es war 5.30 Uhr. Ein Nebelhorn? Eine Schiffssirene? Mehrere Sirenen? Sollte heute ein nebliger Tag werden? Im Halbschlaf schossen mir die verschiedensten Gedanken durch den Kopf. Dann kam die Erleuchtung: Nein, die AIDAblu lief gerade in Warnemünde ein! Die vielen Sirenen kamen von den Schleppern und Fahrgastschiffen, die die AIDAblu beim Einlaufen in ihren Heimathafen begleiteten. Ich sprang aus dem Bett und lief zum Fenster. Mein Sohn schlummerte weiter… Strahlend blauer Himmel mit wenigen Wolken – perfektes Wetter für den Start der Kreuzfahrtsaison.
Später hörte ich dann von ihm, „Tuut…, tuut… „.  „Nein, das war kein Auto, sondern ein sehr großes schönes Schiff.“ erzählte ich ihm. Ich versprach ihm, dass wir es uns heute am späten Nachmittag noch vom Kai ansehen.

Im Hotel NEPTUN angekommen, schnappte ich mir schnell die Kamera und fuhr mit dem Aufzug in die 19. Etage ins Café PANORAMA. Die ersten Gäste genossen unser himmlisches Frühstück, den Sonnenschein und den traumhaften Blick auf Warnemünde, die Hafeneinfahrt und… auf die AIDAblu. Da lag sie im morgendlichen Sonnenlicht und träumte sicher von den nächsten aufregenden Stunden heute, der coolen Port Party am Abend und ihren Fahrten über die Ozeane dieser Welt.
Wir wünschen ihr wunderbare Reisen mit glücklichen Gästen und beeindruckende Erlebnisse.

Allen Warnemündern und Gästen wünschen wir heute eine tolle Port Party. Es gibt den ganzen Tag viel in Warnemünde zu erleben: Shantychor, Livemusik und vieles mehr. Höhepunkte werden das Schlepperballett und um ca. 22 Uhr das großes Höhen-Feuerwerk sein. In unserer Sky-Bar können Sie ab 19.30 Uhr die Port Party aus 64 m Höhe anschauen und mitfeiern!

AIDAblu im WarnemA?nder Morgenlicht

AIDAblu im Warnemünder Morgenlicht

 

Neu für Sie kreiert

30. April 2010 Kulinarisches, Meer, Vergnügen! 2 Kommentare

… gestern kommentiert und heute schon in die Tat umgesetzt. Noch vor wenigen Stunden besprachen meine KollegInnen aus der Küche das Rezept, das uns Frau Birgit Rauch aus der Schweiz freundlicherweise sandte. Dabei ließen sie ihrer Kreativität freien Lauf und unsere Küchenmeisterin Jana Reich setzte es nun praktisch um. Ich muss gestehen, ich war angenehm überrascht. Natürlich konnte sie meine Erfahrungen und Erwartungen toppen, denn gelernt ist gelernt, doch zum Glück lernt man ja nie aus…

Für diesen Frühlingssalat verwendete Frau Reich ein paar knackige Kopfsalatblätter und frischen Wildkräutersalat, u. a. bestehend aus Portulak, Brennesseln & Sauerampfer. Ein wenig Kerbel, Kresse und Karottenstifte folgten. Die leichte Vinaigrette – pöriert mit Orangensaft, weißem Balsamico und etwas Zucker – wurde über den Salat nappiert und als besondere Raffinesse frische Himbeeren sowie zarte Orangen- und Mandarinenfilets rund um den Salat verteilt. Das Auge isst ja schließlich mit… Seien auch Sie experimentierfreudig und lassen uns einmal an Ihren Erfahrungen teilhaben!

Genussvolle Grüße

knackig-frischer FrA?hlingssalat

knackig-frischer Frühlingssalat

 

Stromerwachen

27. April 2010 Bewegung!, Kulinarisches, Meer, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde kommentieren?

Jubel, Trubel, Heiterkeit… Seien Sie dabei, wenn das Ostseebad Warnemünde aus seinem Winterschlaf erwacht und die neue Saison an der Küste eingeläutet wird! In diesem Jahr feiern wir vom 30. April bis 2. Mai bereits das 16. Stromerwachen mit einem zünftigen Fest.

Zum traditionellen Auftakt gehören die Eröffnungsansprache des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock vor der Vogtei, die Drehung der historischen Bahnhofsbrücke sowie der Fassbieranstich mit Freibier. Anschließend setzt sich in Begleitung einer unterhaltsamen Musikkapelle ein bunter Frühlingsumzug mit Warnemünder Trachtengruppe in Richtung Kurhausgarten in Bewegung. Neben Shantychören beleben wieder Drehorgelspieler aus dem In- und Ausland das Programm. Am Alten Strom sowie rund um den Leuchtturm lädt eine vielfältige Bummelmeile mit Marktständen und Kulinarischem zum Schauen, Probieren, Kaufen und Verweilen ein. Dieses Spektakel muss man einfach einmal erleben.

Mit einem Willkommensgetränk möchten auch wir Sie am 30. April ab 20 Uhr in der höchsten Bar des Landes – unserer Sky-Bar – begrüßen. Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten vom Frühlingsbüfett und tanzen Sie zur Live-Musik beschwingt in den Wonnemonat Mai (bei schönem Wetter sogar unter freiem Sternenhimmel). Dabei haben Sie einen sagenhaften Ausblick aus 64 Metern Höhe auf den traumhaften Sonnenuntergang, die Hafeneinfahrt und ganz Warnemünde… Das ist Romantik pur!

Tanzen im Mai

Tanzen im Mai

 

Seite 28 von 43« Erste...1020...2627282930...40...Letzte »