Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Archiv für die Kategorie „Allgemein“

„…spielen Sie noch oder golfen Sie schon…?“

18. Dezember 2009 Allgemein, Golf & Sport 10 Kommentare

Diese Woche erhielten einige KollegInnen und ich die Gelegenheit, die DGV-Platzreife – Spielerlaubnis zum Bespielen von Golfplätzen, auf der Golfanlage in Warnemünde zu erlangen.
Nach einer knappen Woche Golf bin ich zwar noch etwas kaputt, aber von dieser Sportart wirklich begeistert. Deshalb möchte ich heute einige Vorurteile aus dem Weg räumen:

1. „Golf ist doch keine Sportart“
Eine Golf-Runde über 18 Löcher kann laut unserem Pro (Golflehrer) Frädäric zwischen 3 und 5 Stunden dauern. Dabei legt der Spieler eine Wegstrecke von 8 bis 10 Kilometern zurück. Ein durchschnittlicher Spieler benötigt dabei rund 100 Schläge und verbraucht in etwa 1200 Kalorien, so viel wie ein Jogger in 70 bis 80 Minuten. Vor allem die Schulter- und Rumpfmuskulatur ist gefordert. Ich bin 27 Jahre, relativ sportlich und ich hatte einen wahnsinnigen Muskelkater. Außerdem muss man sich extrem auf den Schlag konzentrieren, da schon der kleinste Fehler das Misslingen des Schlages bedeuten kann.

2. „Golf ist langweilig“
Golf ist nicht langweilig, Golf ist kommunikativ. Wer glaubt, er müsse einsam in der Natur herumlaufen, irrt gewaltig. Es ist üblich, mit bis zu vier Spielern einen „Flight“? zu bilden. Und in der Natur lässt es sich ja bekanntlich gut über Gott und die Welt philosophieren. Gute Gespräche gepaart mit sportlichem Ehrgeiz – eine angenehme und zugleich interessante Mischung.

3. „Golf ist was für alte Leute“
Wie bereits gesagt, ich bin 27 und von dem Sport begeistert.

4. „Golf ist zeitintensiv“
Golf kann zeitintensiv sein, muss es aber nicht. Man kann seine Zeit ganz individuell einteilen: Die meisten Plätze bieten die Chance, drei, sechs oder neun Bahnen in ein bis zwei Stunden zu bespielen. Oder man übt auf der Driving-Range ein paar Abschläge, zum Beispiel in der Mittagspause zur Sauerstoff-Aufnahme oder nach dem Feierabend kurz zum Entspannen.

Doch das Schönste am Golf sind die ungeahnten Glücksgefühle, wenn man dieses kleine, fiese Ding namens Ball das erste Mal richtig trifft und dieser dann über hundert Meter geradeaus fliegt…

Hegen Sie auch Vorurteile gegenüber dem Golfsport? Dann probieren Sie es doch selbst einmal aus! Sie werden überrascht sein, wie körperlich anstrengend und mental anspruchsvoll Golf ist.

Meinen KollegInnen und mir gefällt dieser Sport so sehr, dass wir von Ihnen wissen wollen, welche Erfahrungen Sie mit Golf gemacht haben.
Unter allen Kommentaren zu diesem Beitrag verlosen wir am 21.12.2009 zweimal ein Greenfee für „Golf in Warnemünde“, Platzreife vorausgesetzt.
Für alle, die nicht ausgelost werden: Weihnachten steht vor der Tür. Gönnen Sie sich etwas selbst oder verschenken Sie doch einfach einen Platzreifekurs oder ein Greenfee zu Weihnachten. Es macht wirklich Spaß!

selbst Schneetreiben konnte uns nichts anhaben :-)

selbst Schneetreiben konnte uns nichts anhaben :-)

 

Weihnachtsmann vs. Christkind

13. Dezember 2009 Allgemein, Entdecken, News, Vergnügen! ein Kommentar

Wo man auch hinschaut, überall sieht man in der Adventszeit Weihnachtsmänner. Wo der Weihnachtsmann zu Hause ist, wurde im Hotel NEPTUN-Blog von meinem Kollegen Sven Sörgel schon ausführlich beschrieben.

Allerdings kommt jedes Jahr zu dieser besinnlichen Zeit in meiner Familie die Frage auf, wer denn nun eigentlich am 24. Dezember naht – der Weihnachtsmann oder das Christkind? Solange ich mich erinnere, kommt am Heiligabend der Weihnachtsmann und bringt die Geschenke. Mein Mann behauptet das Gegenteil. Meinem Sohn ist es egal, Hauptsache es kommt einer. Aber was ist nun richtig? Schnell wurde mir klar, dass es religiöse und regionale Erklärungen dazu gibt.

Zunächst ist zu erwähnen, dass die Funktion der beiden Figuren die gleiche ist. Am 24. Dezember bekommen die Kinder Geschenke.

Das Christkind ist für viele (gläubige) Menschen eine bedeutende Figur des christlichen Glaubens. Das Christkind soll an die Geburt des Jesuskindes im Stall erinnern und beschert die Kinder am Abend des 24. Dezembers mit Geschenken.

Der Weihnachtsmann dagegen stammt aus einer anderen Kultur. 1863 wurde der Weihnachtsmann von einem amerikanischen Karikaturisten gezeichnet. Der Weihnachtsmann ist also eine Märchengestalt – mit dickem Bauch, Rauschebart und Mantel. Wobei die Farbe des Mantels nicht gleich rot war. Erst durch eine bekannte große Getränkefirma erhielt der Mantel seine endgültige Farbe. Der Weihnachtsmann ist somit ein Import aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Bekanntheitsgrad wuchs stetig durch Hollywood-Filme und Werbung der großen Getränkefirma.

Ein erwähnenswerter Unterschied zwischen dem Christkind und dem Weihnachtsmann besteht darin, dass das Christkind nie straft. Die braven Kinder erhalten Geschenke, während die unartigen leer ausgehen. Der Weihnachtsmann dagegen hat bekanntlich für die lümmelhaften Kinder eine Rute dabei.

Die Christkind-Fan-Gemeinde finden wir heute in ganz West-, Südwest-, und Süddeutschland. In Mittel-, Nord und Ostdeutschland ist der Weihnachtsmann der Superstar.

Wer auch immer bei Ihnen zuhause die Geschenke bringt – ich wünsche Ihnen eine besinnliche Weihnachtzeit.

Ihre Kerstin Pingel-Scheydt

 

Warum ist der Weihnachtsmann eigentlich dick?

11. Dezember 2009 Allgemein, Vergnügen!, Vom Leben kommentieren?

11. Türchen: Diese Frage stellte mir neulich mein Sohn Gregor. Hm, dachte ich, warum ist das so? Eine Antwort hatte ich nicht gleich parat. Schnell habe ich diverse Bücher durchforstet, leider ohne Erfolg. Also fix den Computer angemacht und gegoogelt. Dabei bin ich auf eine interessante Seite gestoßen, wo nicht nur diese Frage beantwortet wird, sondern auch „Geht der Weihnachtsmann angeln oder jagen?“ oder „Hat der Weihnachtsmann auch mal schlechte Laune?“ oder „Warum will der Weihnachtsmann, dass man ein Gedicht aufsagt oder Lieder singt?“. Wenn Sie diese und noch weitere Fragen beantwortet haben möchten, dann besuchen Sie die Seite www.weihnachtsmanndorf.de. Bei manchen Antworten musste selbst ich noch schmunzeln und erinnerte mich gerne an meine eigene Kindheit. Haben Sie vielleicht noch eine lustige oder spannende Geschichte über den Weihnachtsmann, dann freue ich mich auf Ihren Kommentar.

Herzlichst,
Ihre Kerstin Pingel-Scheydt

9. Türchen mit Gewinn-Chance

9. Dezember 2009 Allgemein, Entdecken, Meer, News, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde 3 Kommentare

Die Journalistin Anja K. Fließbach hat ihr Herz an Warnemünde verloren und über diesen besonderen Ort, die Liebe zum Leben und zum Meer ein rührendes Buch geschrieben. In interessanten Reportagen stellt sie Sehenswürdigkeiten und Warnemünder Originale vor, verrät typische Rezepte von Spitzen-Köchen und läßt Einwohner des Ostseebades zu Wort kommen. Dazu gibt es wunderschöne Fotos vom Meer in all seinen Facetten. „Warnemünde – Menschen, Meer und Emotionen“ ist mein persönlicher Geschenke-Tipp. Oder zum selbst behalten!

Übrigens können Sie bei uns gewinnen: Aus allen Kommentaren mit einem kleinen Vers zum Thema „Meer“ verlosen wir am 15. Dezember ein Warnemünde-Buch! Wer kein Glück hat, bekommt es im Handel oder in unserem Hotel-Shop „NEPTUN-Welt“, Telefon: 0381/777 420.

"WarnemA?nde - Menschen, Meer und Emotionen" von Anja K. FlieAYbach

Zutaten für die Adventszeit

7. Dezember 2009 Allgemein, Vergnügen!, Vom Leben kommentieren?

7. Türchen: Sie kennen die Zutaten für die Vorweihnachtszeit noch nicht? Dann möchte ich das Geheimnis lüften: Es sind ein Paar Gummistiefel, eine Säge, ein Wald voller schöner Tannenbäume nebst Förster und natürlich ein abenteuerlicher Nachmittag mit der Familie. Buon natale!

 

Zeit der Engel

5. Dezember 2009 Allgemein, Entdecken kommentieren?

5. Türchen: Am 11. Dezember 2009 kommt er endlich zu uns, Björn Casapietra, der gefeierte Tenor. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich Ihn bis dahin nicht kannte. Da wir nun ein Konzert in unserem Haus haben, loggte ich mich bei Google ein und musste feststellen, dass ich wohl einiges verpasst habe. Er kann anscheinend nicht nur fantastisch singen, sondern sieht auch noch gut aus. Nun bin ich sehr gespannt, ihn live zu sehen, um mir einen Eindruck von seinem Aussehen und Gesang zu machen. Wer also ebenfalls Lust hat, eine Auswahl der schönsten Weihnachtslieder zu genießen, kann noch Karten zum Preis von 34 Euro pro Person erwerben. Zur Erfrischung gibt es in der Pause ein Glas Sekt und Bier. Es lohnt sich in jedem Fall….nicht nur für die Damen!

 

Seite 35 von 38« Erste...102030...3334353637...Letzte »