Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Archiv für die Kategorie „Kulinarisches“

Ein Stern der Herzen für Chefkoch Michael Sellmann

20. März 2010 Allgemein, Kulinarisches, News, Urlaub, Vom Leben kommentieren?

img_09721

Begegnet mir Chefkoch Michael Sellmann im Hotel, bemerke ich in seinem Gesicht ein feines Lächeln. Sicher denkt er noch gern an die erste Stammgästewoche in diesem Jahr zurück. Denn hier hat er wieder alle Gäste mit seiner Kochkunst beeindruckt – ob beim Get together Dinner, bei Hummer satt, zur Küchenparty oder beim Abschlussabend. Seine Kreationen, wie „Carpaccio von der Jakobsmuschel mit Passionsfruchtvinaigrette und Kräutersalaten“ oder „Das Beste von der Burenziege – Filet auf Austernseitlingen, Leber mit Schalotten und Pörkölt“ waren wie immer von besonderer Klasse. Als Dank dafür ehrten ihn die Gäste mit einer außergewöhnlichen Auszeichnung – einem Stern der Herzen!

Der 1955 gebürtige Schweriner Michael Sellmann begann im September 1971 seine Laufbahn in der Hotel NEPTUN Küche. Hier absolvierte er bis 1973 seine Lehre zum Koch. Bis 1978 rührte er dann fleißig als Facharbeiter in den NEPTUN Töpfen. 1978 setzte er sich neben seiner Position als Sous-Chef im Spezialitätenrestaurant „Schillerstraße 14“ in Warnemünde nochmals auf die Schulbank und besuchte erfolgreich die Meisterschule. Internationale Erfahrungen sammelte Michael Sellmann als Chefkoch in Angola und in London. 1990 wurde er dann Sous-Chef in der Küche unseres Hotels und seit 1996 regiert er als Küchenchef über Kasserollen, Sauteusen, Bräter und Kochlöffel.

Ein Stern der Herzen – ich finde, dass ist doch die schönste Anerkennung, die ein Chefkoch von seinen Gästen erhalten kann.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Kerstin Pingel-Scheydt

 

Frühlingserwachen an der See

19. März 2010 Kulinarisches, Meer, Vergnügen!, Warnemünde kommentieren?

Nach knapp einem halben Jahr mit nur wenig Sonnenschein ist es nun endlich soweit – morgen ist Frühlingsanfang. Bereits gestern verwöhnte uns „Mutter Natur“ mit den ersten wärmenden und lang anhaltenden Sonnenstrahlen. Wie haben wir das vermisst! Bei +13,5°C zeigten neben zarten Schneeglöckchen auch die ersten Krokusse ihre prächtigen Farben. Perlhyazinthen, Narzissen, Tulpen u. v. m. bahnen sich ebenfalls ihren Weg durch die Erdoberfläche. Neben der Flora zeigt uns aber auch die Fauna, dass nun die Natur erwacht…

Gestern Abend veranstaltete Grönfingers (DER Rostocker Gartenfachmarkt) eine Gartenschule unter dem Motto „Veronika der Lenz ist da – fröhliche Deko-Ideen auch zu Ostern“. Viele hilfreiche Tipps wurden gegeben, Ideen für Tischdekorationen besprochen und dabei auch so manch nützlicher Kniff verraten. Jedes Jahr auf’s Neue zieht die Farbe gelb uns magisch an. Wer mutig ist, lässt sich von der Trend- und Modefarbe lila inspirieren.

Bei uns im Hotel hat der Frühling schon längst Einzug gehalten. So ist beispielsweise die Lobby-Bar schon herrlich dekoriert, die ersten Frühlings- und Ostercocktails kreiert und kulinarische Osterköstlichkeiten konzipiert. Ostern kann also kommen. Wer seine Lieben so richtig  überraschen möchte, dem empfehle ich unseren Osterbrunch oder – für absolute Langschläfer – unseren Oster-Lunch von 13 bis 15 Uhr im Café PANORAMA. Wenn Sie dann noch im Anschluss daran die Frühlingsluft bei einem ausgiebigen Osterspaziergang am Ostseestrand genießen, ist der Tag doch schon perfekt.

(PS: Schönes Wetter für uns alle habe ich vorsorglich schon einmal bestellt…)

In diesem Sinne: Frohe Ostern!

Kräuter für die Sinne (3)

17. März 2010 Kulinarisches kommentieren?

Wie viele andere Kräuter stammt auch der Salbei ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Dort wächst er vorrangig an Küstenhängen – nur bei uns gedeiht er auch im Kräutereck des ARKONA SPA.

„Salbei wird in unserer NEPTUN-Küche sehr geschätzt, genutzt werden ausschließlich die jungen und zarten Blätter. Salbei hat einen herben, kampferartigen Geruch und auch Geschmack, der von einer leicht bitteren Note begleitet wird. Wegen seiner starken Würzkraft sollte Salbei jedoch nur sparsam verwendet werden“ rät Eberhard Reich – unser stellvertretender Küchenchef. „Speziell mittwochs, wenn unser mediterranes Abendbüfett vorbereitet wird, harmoniert Salbei gut mit Knoblauch und schwarzem Pfeffer an Fleischgerichten, diversen Fischspezialitäten oder sogar Salaten. Die im Salbei enthaltenen Bitterstoffe regen die Verdauung an, machen aber auch schwer verdauliche Speisen bekömmlicher.“

Andererseits ist Salbei aus der medizinischen Welt als Heilkraut nicht mehr wegzudenken. Bei Husten, Halsschmerzen oder Grippe beispielsweise kann man Salbeiblätter als Tee zum Trinken aufbrühen. Das wirkt entzündungshemmend. Magen- und Darmschmerzen können dadurch ebenfalls gelindert werden. Rein äußerlich kann ein Aufguss aus Salbeiblättern hilfreich angewandt werden bei schlecht heilenden Wunden oder auch Hautunreinheiten. Seine antibakteriellen Substanzen reinigen und desinfizieren nämlich die Haut.

Fazit: Salbei ist ein absolutes Multitalent – probieren Sie es selbst einmal aus!

Himmlisch…

15. Februar 2010 Entdecken, Kulinarisches, Meer, News kommentieren?

… ist es, wenn man am frühen Morgen vom duftfrischen Kaffee und knusprig ofenfrischen Brötchen umgeben wird. Wenn man sich jetzt noch vorstellt, das Ganze aus luftiger Höhe mit einem Atem beraubenden Blick auf die Ostsee und die Hafeneinfahrt zu genießen, werden wohl die Meisten sagen: „Das kann man doch nur träumen.“ Bei uns im Hotel NEPTUN ist dies möglich. Wir machen das himmlische Frühstück zum Erlebnis. Täglich von 7 bis 12 Uhr verwöhnt Sie unser Team aus Küche und Service mit frischen Tee- oder Kaffeespezialitäten, frischen Säften, Marmeladen, Konfitüren… Dabei darf natürlich erlesenes Gebäck aus unserer hauseigenen Patisserie nicht fehlen. Nun, auf den Geschmack gekommen? Ob einfach mal zwischendurch oder als Geschenk – alles ist möglich.
Ob für dieses Erlebnis der Extraklasse oder Fragen und Wünsche: Meine Kolleginnen und ich von der Bankettabteilung stehen Ihnen täglich gern von 8 bis 18 Uhr persönlich oder unter der Telefonnummer 0381 – 777666 zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie.
Himmlisches FrA?hstA?ck

Himmlisches Frühstück

 

 

 

Leben und Genießen

8. Februar 2010 Kulinarisches, Vergnügen! kommentieren?

Der Valentinstag steht vor der Tür…
Sie möchten Ihre(n) Liebste(n) oder einfach mal wieder gute Freunde mit einem kulinarischen Leckerbissen überraschen, Ihnen fehlt aber noch das passende Dessert? Dann hätte ich da etwas für Sie: die Schokoladen-Crème Brülee – ist einfach in der Zubereitung und gelingt garantiert. An die Kalorien denken wir an dieser Stelle mal nicht, sondern widmen uns viel lieber der Zutatenliste. Für 4 Personen benötigt man: 175 ml Milch, 90 g Zucker, 40 g Zartbitterkuvertüre, 8 Eigelb, 475 ml Sahne

Und so geht’s: Zunächst wird die Milch mit dem Zucker aufgekocht, anschließend die Zartbitterkuvertüre in der heißen Milch aufgelöst. Dann vermengt man das Eigelb und die Sahne miteinander. Beide Massen werden verrührt und in kleine ofenfeste Schälchen gefüllt. Die Schälchen kommen in eine größere Auflaufform, in die zuvor heißes Wasser gegossen wurde (Schälchen sollten dabei bis zur Hälfte im Wasserbad stehen). Die Auflaufform auf das Gitterrost im vorgeheizten Backofen geben und die Crème bei 100 °C für ca. 45 Minuten stocken lassen. Die Schälchen herausnehmen, vollständig erkalten lassen und dann in den Kühlschrank stellen.

Die Crème kurz vor dem Servieren mit braunem Rohrzucker bestreuen und mit einem Flambierbrenner (es geht auch unter einem vorgeheizten Grill auf höchster Stufe) kurz karamellisieren lassen. Wer mag, kann die Crème noch mit Puderzucker, einem Minzblatt, Mandelblättchen, Erdbeeren, Himbeeren o.ä. verzieren. Lassen Sie Ihrer Kreativität dabei freien Lauf! Nun ist alles fertig und kann serviert werden, doch Vorsicht: Es besteht Suchtgefahr!

Haben Sie schon etwas für Ihre Liebste?

27. Januar 2010 Kulinarisches, News kommentieren?

Wie in jedem Jahr stehen wir Männer nun wieder vor der Frage, womit überraschen wir unsere Liebste zum Valentinstag? In gut zwei Wochen ist es soweit und gute Vorschläge sind gefragt…
Ich kann Ihnen ein romantisches Wochenende an der winterlichen Ostsee empfehlen. Mit Champagner, Trüffeln, einem Dinner bei Kerzenschein, Langschläfer-Frühstück und selbstverständlich roten Rosen kriegen Sie jedes Herz zum Schmelzen ;-)

Hier erfahren Sie mehr: Valentins-Wochenende

Valentins-Wochenende am Meer

Valentins-Wochenende am Meer

 

Seite 8 von 11« Erste...678910...Letzte »