Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde

„Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen."

Mark Twain

Lesen Sie die aktuelle Gästepost mit dem Spruch des Tages, dem aktuellen Wetter, Neptun aktuell, Aktuelles aus Gastronomie, Thalasso & SPA, Angebote...

Reservierung +49 381 777-7777

Kräuter für die Sinne (4)

von 14. April 2010 Kulinarisches, Vom Leben 5 Kommentare

Frühlingszeit ist Kerbel-Erntezeit im Kräutereck unseres ARKONA SPA. Kerbel hat ein sehr feines, therisches Anisaroma. Man sollte Kerbel am besten allein oder mit Pfeffer und Salz verwenden. Er harmoniert auch gut mit anderen zarten Kräutern, wie Estragon oder Petersilie. Stark würzende Kräuter, wie Basilikum, Rosmarin oder Thymian, sind zu dominant und würden den zarten Kerbelgeschmack unterdrücken. In unserer Küche wird Kerbel vor allem für Suppen, Salate, Saucen und Omeletts gebraucht. Er harmoniert auch gut zu Fisch und Spargel. Um das Aroma zu erhalten, sollte Kerbel jedoch erst kurz vor dem Servieren den Speisen zugegeben und nicht mitgekocht werden“ rät unser Meisterkoch Danny Jäger.

Ich selbst verwende Kerbel auch für Kräuterbutter oder als Beilage zu Tomate und Käse – sobald die Grillsaison wieder startet…

Probieren Sie es aus oder verraten Sie uns doch einmal Ihre Tipps und Erfahrungswerte!

Herzliche Frühlingsgrüße

Ihre Anja Bastigkeit

Frischer Kerbel in unserem Kräutereck

Frischer Kerbel in unserem Kräutereck

 

Thalasso – das muss einfach sein!

von 12. April 2010 Bewegung!, News, Presse, Thalasso & SPA, Vergnügen!, Vom Leben kommentieren?

Ein Erfahrungsbericht

Bei einem Strandspaziergang mit unseren Gästen lerne ich Gerben van der Linden kennen. Er ist Lehrer am Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Was ich höre, kann ich kaum glauben: Er verbringt gerade seine 17. Thalasso-Kur im NEPTUN! „Ich bin schon weit rumgekommen, aber es drängt mich jetzt nicht mehr so weit weg“, erzählt er und lacht: „Lieber bin ich hier. Das tut mir so gut.“

2001 hat Herr van der Linden unser Haus über das Internet entdeckt. „In Frankreich und auf Kreta waren die Sprachbarrieren recht groß, und ich dachte, sowas muss es doch auch in Deutschland geben. Seitdem komme ich regelmäßig zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst.“ Er schwärt auf den Mix: Die Bewegung an frischer Ostseeluft ist für ihn genauso entspannend wie Massagen oder Meerwasserbäder mit Algen. Von hier hat er schon viele Anregungen mitgenommen: Nachdem er im NEPTUN Tae Bo kennenlernte, meldete er sich auch zu Hause in einem Fitness-Studio an. Nach den Klimawanderungen mit unserem Ruder-Weltmeister Karl-Heinz Prudöhl samt Pulsmessgerät, legte er sich auch privat eins zu. „Und Massagen gönne ich mir jetzt auch ab und zu“, schmunzelt er: „Aber ersetzen kann das meinen Urlaub hier nicht. Für Oktober habe ich schon wieder gebucht. Das muss einfach sein!“

Sehr geehrter Herr van der Linden, wir freuen uns schon sehr auf Sie! Herzlichst, Ihre Silke Greven

Gerben van der Linden bei seiner 17. Thalasso-Kur im NEPTUN.

Gerben van der Linden bei seiner 17. Thalasso-Kur im NEPTUN.

 

Planierarbeiten und erste Nixe am Ostseestrand

von 7. April 2010 Entdecken, Meer, News, Warnemünde kommentieren?

In Nähe der beiden Warnemünder Wahrzeichen „Leuchtturm und Teepott“ wird zurzeit das erste Dünenfeld von einer Planierraupe abgeschoben. So sieht es alljährlich das Warnemünder Dünenkonzept vor. Das zweite abzutragende Dünenfeld befindet sich direkt vor unserem Hotel NEPTUN und ist schon mit Absperrbändern versehen.

Neben den Planierarbeiten werden seit Karfreitag auch die Sandarbeiten für die 1. Warnemünder Sandwelt am Neuen Strom von Einheimischen und Urlaubern bestaunt. Die „Nixe mit der Perle“ – geformt vom Sandfiguren-Weltmeister Pavel Mylnikov – ist schon so gut wie fertig. Ich bin schon gespannt, welche weiteren Sandskulpturen die Künstler erschaffen werden, die wir dann alle noch bis Oktober dieses Jahres bewundern können.

Foto: Achim Treder (OZ)

Foto: Achim Treder (OZ)

 

Mit dem Rad unterwegs …

von 6. April 2010 Bewegung!, News, Vergnügen! kommentieren?

Eigentlich müsste man Räder auf Rezept bekommen – es gibt kaum einen gesünderen Ausdauersport! Mit regelmäßigem Radtraining nimmt das Herzvolumen zu, die Blutgefäße werden elastischer und das Gehirn wird besser durchblutet – ideal, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Darüber hinaus sinkt der Ruhepuls und die Atmung wird effektiver.

Auch als Fettkiller ist Radfahren optimal – ohne dabei die Gelenke zu belasten: Wenn Sie zügig fahren (20 km/h), verbrennen Sie ca. 500 Kalorien in der Stunde. Gerade jetzt zum Frühlingsanfang ist Radfahren eine gute Möglichkeit, Ihre allgemeine Fitness schonend in Fahrt zu bringen. Vielleicht radeln Sie ab sofort ins Büro oder abends eine Runde um die Häuser…

Auch bei uns im Hotel NEPTUN können Sie neuerdings eine kleine Anzahl hoteleigener Fahrräder während Ihrer Urlaubstage mieten. Ob es der kurze Ausflug zum Kaffeetrinken an die Steilküste sein wird oder die große Runde über die Halbinsel Fischland/Darß, zum Schnatermann in die Rostocker Heide oder nach Heiligendamm – auf dem Fahrrad sind Sie der Natur und unserer schönen Mecklenburger Landschaft ganz nah!

Bei den Mitarbeitern der Gästebetreuung erhalten Sie natürlich die besten Tipps für Radlerrouten in die Umgebung. Na dann, auf die Räder, fertig, los…

Ei, Ei, Ei…

von 1. April 2010 Kinder, Urlaub, Vergnügen!, Vom Leben 21 Kommentare

NEPTUN Osterhase

NEPTUN Osterhase

Weihnachten und Silvester liegen nun eine Weile hinter uns. Das nächste Fest steht vor der Tür. OSTERN! Wir haben natürlich wieder eine Menge in das Osternest für unsere Gäste gelegt: Begrüßungscocktail, Teilnahme am Osterabendbüfett und am Osterbrunch, Osterspaziergang mit Osterüberraschung und ein Osterkonzert in der Warnemünder Kirche sind dieses Jahr u.a. mit dabei. Und wie jedes Jahr der Weihnachtsmann zu uns kommt, hoppelt der Osterhase natürlich auch in unser Hotel. Dazu schlüpft ein Mitarbeiter morgens in ein Hasenkostüm und überrascht die kleinen und großen Gäste. Vier Stunden steht der Osterhase dann fleißig beim Frühstück und überreicht eine kleine Osterüberraschung. Ich selbst habe auch einmal vor langer Zeit diese Aufgabe übernommen. Und ich kann Ihnen sagen, die war nicht einfach! Einerseits wurde ich ständig mit größtenteils kindlicher Begeisterung begrüßt: „Ei guck mal, da ist der Osterhase!“, andererseits wurde es immer, immer wärmer unter dem nicht so einfach zu tragenden Kostüm. Aber egal, durchhalten war angesagt. Das Osterfest war es wert!

Ein Fest, das ja viele Bräuche in aller Welt kennt. Ob Osterwasser, Osterfeuer, Osterkerze oder Osterlamm, immer wird, wenn man der christlichen Tradition folgt, die Auferstehung Jesu als Zeichen neuen Lebens gefeiert. Beim Osterspaziergang begrüßen die Menschen nach der langen Winterzeit den Frühling und die Erneuerung der Natur. Es wurde sich schön gemacht und neue Kleider wurden getragen. Da der Osterspaziergang meist die ganze Familie zusammenbringt, und der Aufenthalt in der Natur der Gesundheit nützt, ist dieser Brauch auch heute noch aktuell.

… hoffentlich zog es nicht nur Goethe in die „vom Eise befreite Natur“, sondern auch Sie finden Gelegenheit zu einem Osterspaziergang am Ufer der Ostsee.

Upps, liebe Leser, aufgepasst! Wie viele Eier haben sich im Artikel versteckt? Der erste Kommentar mit der richtigen Lösung gewinnt einen leckeren Ostercocktail am Ostersonntag an der Lobby-Bar im Hotel für zwei Personen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schäne Osterfeiertage!

Ihre Kerstin Pingel-Scheydt

 

Frohe Ostern!

von 31. März 2010 Entdecken, Geschenke, Kinder, Meer, Vergnügen!, Vom Leben kommentieren?

„Fass das Ei nicht an, Gianluca! Du weißt, wir müssen noch bis Sonntag warten!“ Sie glauben nicht, wie oft ich das meine Mutter sagen hörte als ich noch ein Kind war. Jedes Land hat zu Ostern wahrscheinlich eigene Traditionen. In Italien zum Beispiel sind diese schönen Schokoladeneier sehr typisch. Man findet sie in jeder Art: klein, groß, riesig, manchmal auch schlicht dekoriert. Jeder Konditor fertigt diese Eier mit viel Liebe und Phantasie an, so dass durchaus echte Kunstwerke entstehen. Aber das Beste daran ist, dass sich im Inneren des Eies eine Überraschung verbirgt, meistens ein kleines Spielzeug. Das macht natürlich alle Kinder verrückt und sie warten schon ungeduldig darauf, diese Eier endlich öffnen zu dürfen.

Eltern kaufen die besten Eier ein oder zwei Wochen vor Ostern. Es ist jedoch sehr schwierig, in dieser Zeit die Kinder von den Eiern fern zu halten. Einige Kinder sind ganz brav und warten ab bis es soweit ist, andere jedoch (und ich kenne eins von ihnen) nutzen die Gelegenheit, wenn die Eltern mal gerade nicht schauen…

Dann endlich kommt der Ostersonntag. Nach dem Mittagessen genießt die ganze Familie den Moment, in dem das Ei aufgebrochen wird. Das ist das absolute Highlight des Tages.

Dieses Jahr fand ich die Schokoladeneier auch hier in Deutschland. Ich bin glücklich, diese Erfahrung und Tradition an meine Kinder weitergeben zu können. Mein Plan für Ostersonntag steht schon fest, und zwar: ein langer Osterspaziergang an der frischen Ostseeluft, anschließend Eiersuchen im Garten und dann das Öffnen der Schokoladeneier mit der tollen Überraschung.

Wissen Sie was? Dieses Mal bin ich stark geblieben und habe sie noch nicht vorher geöffnet, ehrlich.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Osterfest – buona pasqua!

Seite 80 von 106« Erste...102030...7879808182...90100...Letzte »