Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Artikel-Schlagworte: „Golf & Sport“

Golfen mit dem Zehnkampfteam

29. April 2010 Golf & Sport, News, Vergnügen! 2 Kommentare

Ich stecke gerade in den Vorbereitungen für unseren 1. NEPTUN Golf Cup am 29. Mai 2010. Puh… jede Menge Arbeit! Es macht aber auch unheimlich viel Spaß, alle Fäden in den Händen zu halten.

Besonders freue ich mich über die Zusage des „Zehnkampfteams“. Neben dem ehemaligen Olympiasieger Christian Schenk, haben sich auch der ehemals französische Zehnkämpfer und Europameister Alain Blondel sowie André Niklaus (aktiver Zehnkämpfer der Weltklasse) angemeldet. Ich freue mich schon, die Jungs mal wieder zu sehen und den einen oder anderen Abschlag mit Ihnen zu machen.

Ein paar Gäste und Kollegen werden ihr erstes Turnier bestreiten und dann versuchen, ihr Handicap zu verbessern. Ich drücke ihnen schon jetzt ganz fest die Daumen!

Hoffentlich spielt auch das Wetter mit!! Daran denke ich täglich und an die viele tausend Kleinigkeiten, die noch organisiert werden müssen. Haben Sie Tipps oder Ratschläge für „mein erstes Turnier“? Vielleicht habe ich etwas „nebensächlich“ Wichtiges vergessen?

Haben Sie sich schon angemeldet? Ich freue mich über Ihre Teilnahme!

Golf in WarnemA?nde

Golfcocktails…?

4. März 2010 Golf & Sport, News, Vergnügen! 2 Kommentare

Auch wir Golfer sind Genussmenschen und was gibt es Schöneres als nach einer erlebnisreichen Golfrunde einen kühlen Drink zu genießen und sich über das gemeinsame Spiel auszutauschen?

Meine Idee war es, genau für diesen Anlass einen speziellen Golfcocktail auch bei uns im NEPTUN anzubieten.

Gedacht, getan! Die Kollegen der Lobbybar kreierten einige Drinks und ein paar „Mutige“, auch von der Direktion, trafen dann gemeinsam die Auswahl. Täglich ab 10 Uhr können Sie nun zwischen einem alkoholfreien Golfcocktail oder einem mit „Schuss“ wählen.

CADDY (der Alkoholfreie) mit frischem Ingwer, Ananassaft, Maracujanektar, weißem Schokoladensirup und Zitronensaft.

GREENFEE mit Pisco Control, Malibu, Grapefruitsaft, Maracujanektar und Curacao blue alkoholfrei.

Ich habe beide Cocktails schon probiert und finde sie ausgesprochen lecker. Übrigens, man kann sie natürlich auch als Nichtgolfer testen… feiern, nette Leute kennenlernen, Trendcocktails probieren und leiser Pianomusik lauschen – wunderbar.

Golfcocktails

 

Der Auftakt in die Golfsaison…

16. Februar 2010 Golf & Sport, News kommentieren?

Bei diesem Wetter denkt man sicher nicht ans Golfen, doch der Frühling kommt, ganz sicher…

Mit der Hanse Golf  vom 19. – 21. Februar wird die neue Golfsaison starten. Alle Golfer und Golfinteressierte werden in Hamburg erwartet, um Trends und attraktive Angebote des Golfsports zu entdecken.

Mein Kollege und ich vom Hotel NEPTUN werden Sie gern vor Ort beraten. Besuchen Sie uns auf der Hanse Golf in der Hamburg Messe Halle A1, Stand I 27 direkt gegenüber vom Golfverband MV. Wir freuen uns auf Sie!

„…spielen Sie noch oder golfen Sie schon…?“

18. Dezember 2009 Allgemein, Golf & Sport 10 Kommentare

Diese Woche erhielten einige KollegInnen und ich die Gelegenheit, die DGV-Platzreife – Spielerlaubnis zum Bespielen von Golfplätzen, auf der Golfanlage in Warnemünde zu erlangen.
Nach einer knappen Woche Golf bin ich zwar noch etwas kaputt, aber von dieser Sportart wirklich begeistert. Deshalb möchte ich heute einige Vorurteile aus dem Weg räumen:

1. „Golf ist doch keine Sportart“
Eine Golf-Runde über 18 Löcher kann laut unserem Pro (Golflehrer) Frädäric zwischen 3 und 5 Stunden dauern. Dabei legt der Spieler eine Wegstrecke von 8 bis 10 Kilometern zurück. Ein durchschnittlicher Spieler benötigt dabei rund 100 Schläge und verbraucht in etwa 1200 Kalorien, so viel wie ein Jogger in 70 bis 80 Minuten. Vor allem die Schulter- und Rumpfmuskulatur ist gefordert. Ich bin 27 Jahre, relativ sportlich und ich hatte einen wahnsinnigen Muskelkater. Außerdem muss man sich extrem auf den Schlag konzentrieren, da schon der kleinste Fehler das Misslingen des Schlages bedeuten kann.

2. „Golf ist langweilig“
Golf ist nicht langweilig, Golf ist kommunikativ. Wer glaubt, er müsse einsam in der Natur herumlaufen, irrt gewaltig. Es ist üblich, mit bis zu vier Spielern einen „Flight“? zu bilden. Und in der Natur lässt es sich ja bekanntlich gut über Gott und die Welt philosophieren. Gute Gespräche gepaart mit sportlichem Ehrgeiz – eine angenehme und zugleich interessante Mischung.

3. „Golf ist was für alte Leute“
Wie bereits gesagt, ich bin 27 und von dem Sport begeistert.

4. „Golf ist zeitintensiv“
Golf kann zeitintensiv sein, muss es aber nicht. Man kann seine Zeit ganz individuell einteilen: Die meisten Plätze bieten die Chance, drei, sechs oder neun Bahnen in ein bis zwei Stunden zu bespielen. Oder man übt auf der Driving-Range ein paar Abschläge, zum Beispiel in der Mittagspause zur Sauerstoff-Aufnahme oder nach dem Feierabend kurz zum Entspannen.

Doch das Schönste am Golf sind die ungeahnten Glücksgefühle, wenn man dieses kleine, fiese Ding namens Ball das erste Mal richtig trifft und dieser dann über hundert Meter geradeaus fliegt…

Hegen Sie auch Vorurteile gegenüber dem Golfsport? Dann probieren Sie es doch selbst einmal aus! Sie werden überrascht sein, wie körperlich anstrengend und mental anspruchsvoll Golf ist.

Meinen KollegInnen und mir gefällt dieser Sport so sehr, dass wir von Ihnen wissen wollen, welche Erfahrungen Sie mit Golf gemacht haben.
Unter allen Kommentaren zu diesem Beitrag verlosen wir am 21.12.2009 zweimal ein Greenfee für „Golf in Warnemünde“, Platzreife vorausgesetzt.
Für alle, die nicht ausgelost werden: Weihnachten steht vor der Tür. Gönnen Sie sich etwas selbst oder verschenken Sie doch einfach einen Platzreifekurs oder ein Greenfee zu Weihnachten. Es macht wirklich Spaß!

selbst Schneetreiben konnte uns nichts anhaben :-)

selbst Schneetreiben konnte uns nichts anhaben :-)

 

Meine neue Leidenschaft!

26. November 2009 Bewegung!, Golf & Sport, News, Vergnügen!, Vom Leben, Warnemünde kommentieren?

JA, ich habe es geschafft!

Die Platzreife ist erreicht! Ab heute haben ich und 6 weitere Kollegen ein neues Hobby – GOLF. Ich konnte es bis jetzt kaum nachvollziehen, wenn mir Hotelgäste von der Faszination des Golfspielens erzählten. Aber nun hat es mich selbst gepackt. Die Woche war voller Spaß, gepaart mit Ehrgeiz und interessanten Erfahrungen. Der Head Pro (Golflehrer) Frederic hat ganze Arbeit geleistet. Auch unserer Golfkoordinatorin Grit Breuer ein großes Dankeschön für ihre Unterstützung.

dsc02505

v.r.n.l.: Head Pro Frederic, Grit Breuer, Silke Gennerich, Gianluca Innocenti, Carola Förster, Regina Klewer, Frank Forster, Kerstin Pingel-Scheydt und Karl-Heinz Prudöhl

Mein eigenes Golfbag und Golfschuhe sind bestellt, es kann losgehen. Ich freue mich auf die Gäste, mit denen ich mich auf der Golfanlage Warnemünde treffen und messen kann.

Übrigens, Sie können Ihre Platzreife schon während eines 5-tägigen Aufenthaltes im Hotel NEPTUN auf dem Golfplatz Warnemünde ablegen. Weitere Informationen lesen Sie hier.

Herzlichst, Ihre Kerstin Pingel-Scheydt

„Golf…das ist doch kein Sport“

6. November 2009 Bewegung!, Golf & Sport, News, Vom Leben kommentieren?

auf dem Golfplatz

ich auf dem Golfplatz

„Golf ist doch nur etwas für ältere Menschen oder Businessleute“, „Golf ist mir viel zu elitär und zu teuer“ … kennen Sie all diese Vorurteile? Ich gebe zu, auch ich dachte bis vor kurzem so, wurde aber eines Besseren belehrt. Nach der Geburt meiner Tochter startete ich im August meine neue berufliche Herausforderung, Golfkoordinatorin im Hotel NEPTUN.
Mit etwas Skepsis und auch ganz viel Freude auf die neue Aufgabe, ging ich es an! Da ich unsere Gäste gut und kompetent beraten möchte, startete ich mit der DGV-Platzreife – der „Eintrittskarte“ für den Golfsport.

Auf der Golfanlage in Warnemünde übte ich meine ersten Abschläge, erlernte die Technik und bekam eine Einweisung in die Regeln und Etikette des Golfspiels. In den ersten beiden Tagen hätte ich den Schläger am liebsten wieder in die Ecke gestellt. Beim Abschlag den Ball zu treffen, ohne gleich den ganzen Rasen umzupflügen, war für mich, als „Grobmotorikerin“, die größte Herausforderung. Dem Golfpro, Frederic Dechavanne, einem charmanten Franzosen, gelang es aber hervorragend die gesamte Gruppe zu motivieren. Nach ca. 2 Tagen stellten sich auch bei mir die ersten Erfolge ein. Später folgte dann die bestandene DGV-Platzreifeprüfung.

Mich findet man nun immer häufiger auf dem Golfplatz. Während einer Runde Golf genieße ich die Natur und das spannende Spiel. Gleichzeitig tue ich auch etwas für meine Gesundheit, denn allein beim Golfschwung werden 124 von 434 Muskeln bewegt und koordiniert. Unglaublich, oder?! Golf fördert Beweglichkeit, Koordination, Konzentration und nicht zuletzt auch die Ausdauer.“Golf …das ist doch kein Sport“ diese Aussage ist für mich damit eindeutig widerlegt!

Seite 4 von 512345