Blog
Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Artikel-Schlagworte: „Kunsthalle Rostock“

Robert De Niro, Ray Charles, Muhammad Ali – Steve Schapiro hatte sie alle vor der Linse

25. März 2013 News kommentieren?

Tolle Fotos, sympathischer Typ: Star-Fotograf Steve Schapiro (78)A�A�A�A�A�A�A�A�A� im WarnemA?nder NEPTUN

… und bei der ErA�ffnung seiner Ausstellung „Then and Now“ in der Rostocker Kunsthalle. Die groAYe Retrospektive zeigt bis zum 5. Mai prominente PortrA�ts und fotojournalistische Arbeiten. Wir finden: unbedingt sehenswert!

Mit freundlichen GrA?AYen aus der Kulturredaktion, Ihre Silke Greven

Steve Schapiro mit Kurator Ulrich Ptak und Verkaufsleiterin Katrin Buller aus dem Hotel NEPTUN bei der Vernissage.

170 Fotografien umfasst die Ausstellung, darunter auch David Bowie.

Star-Fotograf Steve Schapiro mit PR-Chefin Silke Greven im WarnemA?nder Hotel NEPTUN.

Auch das Receptions-Team ist von seinen Fotos begeistert.

Kunsthalle in Rostock zeigt mit Hirnströmen gemalte Bilder

19. März 2012 Entdecken, News kommentieren?

Die Kunsthalle Rostock zeigt gemeinsam mit dem ARS ELECTRONICA Center in Linz, das interaktive Ausstellungs- und Performanceprojekt „Pingo Ergo Sum – Das Bild fällt aus dem Hirn“, bei dem der Künstler Adi Hösle seine Werke nicht mit der Geschicklichkeit seiner Hände, sondern allein durch die Aktivität seiner Hirnströme schafft. Statt Pinsel und Palette greift der Maler zum EEG-Messgerät und einem brain computing interface (BCI) auf diese Weise entstehen virtuelle Gemälde, die „Brain Paintings“.

pingo-ergo-sum1

Das „Brain Computing Interface (BCI)“ ist dabei die direkte Verbindung zwischen dem Gehirn und einem elektronischen Gerät. Mittels seiner Hirnströme steuert der Mensch über ein EEG und ein Interface beispielsweise den Cursor eines Computers, er kann schreiben, malen, bildhauern oder musizieren. Ursprünglich als Kommunikationsmöglichkeit für Patienten im Stadium kompletter Immobilität (Locked-In) konzipiert, hat der Künstler Adi Hösle diese Technologie für die Kunst adaptiert, sie einer kreativen Nutzung überführt.

Das interaktive Ausstellungs- und Performanceprojekt „Pingo Ergo Sum – Das Bild fällt aus dem Hirn“ ist in der Kunsthalle in Rostock bis zum 28. Mai zu sehen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.kunsthallerostock.de.

portfolio berlin

26. November 2010 News, Presse kommentieren?

Mein Kultur-Tipp: portfolio berlin!

„portfolio berlin“ wird an diesem Wochenende in der Rostocker Kunsthalle eröffnet. Diese neue Ausstellung zeigt bis zum 20. März 2011 zeitgenössische Werke von Berliner Künstlern.

Unter ihnen ist auch der 37-jährige Norbert Bisky, „Lieblingskünstler“ von Guido Westerwelle und ehemaliger Meisterschüler von Georg Baselitz. Außerdem mit dabei: Peggy Buth, Katharina Grosse, Gregor Hildebrandt, Antje Majewski, Thomas Rentmeister, Thomas Scheibitz und Amelie von Wulfen. Sie alle leben in Berlin und arbeiten an der Schnittstelle zwischen Malerei und anderen Medien. In den letzten 10 Jahren waren sie in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen zu sehen und haben das Bild von Kunst aus Berlin über die Grenzen der Stadt hinaus geprägt.

Jetzt sind diese Werke in Rostock zu bewundern. Ich bin gespannt und gehe auf jeden Fall hin.

Wenn Sie diese Ausstellung auch interessiert, können Sie sie gleich mit einem Abstecher ins NEPTUN verbinden. Ab 2 Übernachtungen laden wie Sie gerne zu einem Besuch der Kunsthalle ein!