Hotel NEPTUN am Strand in Warnemünde
Reservierung +49 381 777-7777

Sport und Kultur – Eine gesunde Mischung im Hotel NEPTUN?!

von 14. Februar 2011 Allgemein, News, Thalasso & SPA 8 Kommentare

Ein Sportler mit Kulturverständnis? Ein Theater spielender Fitnesstrainer?

Klingt im ersten Moment seltsam, nicht wahr? Doch genau dies gehört für Axel Glodschei, einen unserer Auszubildenden zum Sport- und Fitnesskaufmann, zum Alltag. Tagsüber Saunaaufgüsse und Wassergymnastik und dann einmal in der Woche zur Theaterprobe oder zur Vorstellung. Für das 20-köpfige Ensemble vom „Theater am Ring“ stehen nicht nur eigens vom Hausautor geschriebene Stücke auf dem Programm, sondern auch Werke der klassischen Literatur wie Friedrich Schillers „Die Räuber“ oder aktuell William Shakespeares „Hamlet“. Während am 21. März 2011 noch einmal Hamlet aufgeführt wird, laufen inzwischen schon die Vorbereitungen für das nächste Stück an. Denn am 7. Mai heißt es dann „Bühne frei“ für ein weiteres Stück Shakespeares: „Ein Sommernachtstraum“.

Doch auch wenn für beide Termine ausverkaufte Häuser zu erwarten sind, so wird Axel dennoch am nächsten Tag frisch, heiter und kein bisschen gespielt, in unserem Arkona SPA seine Kurse geben. Er wird Spaß daran haben – und Sie hoffentlich auch!

Axel sehen Sie auf dem oberen Foto (helles T-Shirt) sowie dem unteren Foto, beides mal mit der schwarzen Mütze.


Axel


axel3

In diesem Sinne- ohne Schminke und Kostüm- herzlich Willkommen im Hotel NEPTUN,

Ihr Sport und Theaterreporter Sven Sörgel!



Weitere Informationen über Spielplan oder Ensemble sowie Bilder auf www.theateramring.de

Kommentare

  1. 1
    Anonymous

    Hallo Herr Sörgel,
    ich finde es sehr schön, dass Ihren jungen Mitarbeiter in Ihrer Freizeit im Theaterclub mitwirken.
    Sicher hilft das auch für die Arbeit in Ihrem Hause.
    Bis bald und schöne Grüße aus Potsdam.
    Constantin W.

    Montag, 28. Februar 2011

  2. 2
    Sven Sörgel

    Hallo Herr Constantin W.,

    Sicherlich ist es nicht hinderlich, wenn man auch Mitarbeiter hat die mit schauspielerrischer leichtigkeit unseren Gästen einen tollen Urlaub gestalten.
    Wir stehen eben auf unserer eigenen großen Bühne, mit den „Brettern die die Welt bedeuten“.

    Ihnen einen schönen Abend-viele Grüße Ihr S.Sörgel

    Montag, 28. Februar 2011

  3. 3
    Guido Wothe

    Hallo Herr Sörgel,

    Glückwunsch zu diesem Azubi! Vielseitig interessierte und engagierte junge Leute kommen mit den Gästen leicht ins niveauvolle Gespräch. Und das gehört ja auch zum rundum gelungenem Kurzurlaub.

    viele Grüße an die Ostseeküste, wenn auch nur aus Rostock

    Guido W.

    Montag, 28. Februar 2011

  4. 4
    sörgel

    Hallo Herr Guido W.,

    Wir freuen uns als Arbeitergeber auch immer wieder auf unsere neuen Auszubildenden.Es macht immer viel Freude und Spaß die jungen Menschen ein Stück im Leben zubegleiten.

    ich wünsche Ihnen einen schönen Tag-Ihr Sven Sörgel

    Dienstag, 1. März 2011

  5. 5
    Gustav Mehberg

    Hallo Herr Sörgel,
    interessant was Junge Menschen heute alles so in ihrer Freizeit machen.
    Bei vielen spürt man nichts mehr von der so genannten „null Bock Generation“.
    Als ich noch jung war mußte ich auf unserem Hof mitarbeiten und hatte wenig Freizeit. Jetzt bin ich nach einem langen Arbeitsleben im Ruhestand und kann mir auch einige schöne Dinge leisten. Dazu gehört dieses Jahr wieder einmal ein Urlaub in Ihrem schönen Hotel. War schon zweimal bei Ihnen und komme gerne wieder.
    Viele Grüße aus Düsseldorf
    Gustav Mehberg

    Freitag, 4. März 2011

  6. 6
    Sven Sörgel

    Hallo Herr Mehberg,

    Die Zeiten haben sich schon geändert.Auch wenn ich an meine Jugend denke, gibt es heute schon tolle Dinge.Aber Herr Mehberg-auch wir hatten tolle Erlebnisse……
    Ich freu mich, dass Sie den Weg wieder ins Neptun finden.Wir alle werden unser bestes geben, das Sie sich wohlfühlen.

    Bis bald Ihr Sven Sörgel

    Samstag, 5. März 2011

  7. 7
    Harry Emmerich

    Lieber Herr Sven Sörgel!
    Ich möchte nicht über die Kultur in Rostock und Warnemünde jetzt mit Ihnen
    konferieren.
    Es ist bedauernswert, daß so ein Ort mit so einem Besuch von in- u.
    ausländischen Gästen auf einen Theaterbesuch, vorallem im Winterhalbjahr
    verzichten muß. Bei aller angespannter Finanzlage ist es ein Muß, daran zu
    arbeiten. Ich glaube, daß Ihr Haus besonders daran interressiert sein müßte
    und und auch die Möglichkeit hat, sich angagiert darin einzubringen.
    Ist es ein Versuch wert, dies an Ihre Vorgesetzten weiterzugeben?

    Mit freundlichem Gruß

    Ihr Harry Emmerich März 2011

    Freitag, 11. März 2011

  8. 8
    Sven Sörgel

    Hallo Herr Emmerich,

    Auch für uns ist es natürlich nicht zufrieden stellend, dass das Volkstheater zur zeit den Spielplan eingestellt hat.In Warnemünde gibt es die kleine Komödie als Spielort und wir als Hotel Neptun führten auch ein sehr schönes Stück auf-Fischer und sin Fru.Im Sommer gibt es wieder schöne Veranstaltungen im Kurhauspark.Ihre Gedanken habe ich an unsere Geschäftsleitung weitergeleitet.Sie können sicher sein, dass wir als Hotel Neptun eine Wiedereröffnung bzw. einen Neubau sehr positiv gegenüber stehn.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Sven Sörgel

    Mittwoch, 16. März 2011

Kommentieren Sie hier